Nachrichten

Aktion des ASR-Stammtisch Duisburg

Samstag, 19. September 2009 , von Freeman um 07:57

Am 30.08.09 begab sich der ASR-Stammtisch in die Duisburger Innenstadt, um einen Tag vor der Kommunalwahl Politiker und Passanten zu heiklen Themen zu befragen: 9/11, Schweinegrippe-Hysterie, Terror-Wahnsinn & Co.

Teil 1:


Teil 2:

insgesamt 43 Kommentare:

  1. Ghostwriter sagt:

    Das ist der von mir immer wieder erwähnte Istzustand.

    Die Meisten sind in ihrer Arroganz
    von sich und ihrer manipulierten Meinung so überzeugt das sie eine
    Hinterfragung gar nicht zulassen.

    So lange die Leute (Masse)glaubt
    das die durch Gehirnwäsche manipulierte Meinung,ihre eigene
    ist werden sie diese auch wie ein Besitz verteidigen.

    So lange sie glauben, das sie
    nicht manipulierbar sind und
    ihrem beeinflussbaren Verstand
    vertrauen und ihre Intuition unterdrücken können sie nur durch
    Konsequenzen lernen die ihre
    Ignoranz bewirkt.

    Fragt doch mal stichpunktmäßig
    wie es um ihr Wissen (Kenntnisse)
    steht und ihr werdet sehen, wie viel Prozent unabhängig ihrer Bildung
    und Intelligenz eigendlich überhaupt nichts weiß von den Ereignissen wie 9.11.

    Sie sind aber Überzeugt sich total
    auszukennen und lassen sich diese Überzeugung nicht einmal durch Beweise Frage stellen.

    Wenn sie bei einer Diskusion nicht
    mehr weiter wissen,brechen sie diese einfach ab und verunglimpfen
    alles als Spinnerei.

    Was nicht sein darf kann nicht sein!

    Man kann nur einen aufwecken wenn
    er dazu bereit ist Aufzuwachen.

  1. gerina sagt:

    @hallo Nina, Marcel und G.
    Was für eine Überraschung und Freude, als ich heute morgen meinen Rechner anmachte und wie immer S & R anklickte und Euch auf dem Video sah !
    Ich find´s super, dass ihr auf die Straße geht und mit den Passanten sprecht. Großen Respekt vor Eurem Engagement.
    DAs ist genau der richtige Weg ! Und je öfter Ihr das tut, umso besser !
    Aber wenn ich Euch einen Rat geben darf: Überschwemmt die Bürger nicht gleich mit so vielen Themen, wie Schweinegrippe, autarkes Leben, Meinungsmanipulation, 9/11. Das ist zwar alles wichtig. Aber mit so vielen Themen sind die Leute einfach überfordert. W i r haben uns seit Jahren mit den ganzen Fragen beschäftigt.

    Ihr müsst dabei bedenken, dass viele andere nicht die Gelegenheit hatten, dies zu tun. Beser ist, wie man so schön in der Sozialarbeit sagt:
    "Den anderen da abholen, wo er steht".
    Bleibt bei einem Thema. Das reicht schon für´s Erste. Und ich würde zu dem einem Thema auch einen Flyer mitgeben. Es wäre wichtig, meine Behauptungen auch zu belegen und dass die Bürger zu Hause nochmals in Ruhe das Gesagte lesen können und sich ggf. mit ihrer Familie darüber unterhalten.
    Das für´s erste.
    Das zweite Video schaue ich mir später an. Ich muss nämlich gleich zur Mahnwache. Da mein Mitstreiter heute verhindert ist, fahre ich nach Bergisch Gladbach, wo andere Freunde von mir ebenfalls jeden Samstag am Markt mit ihrem Transparent: "Nie wieder Krieg - wir bleiben
    dabei !" stehen.
    Heute verteile ich u.a. einen Artikel von Pax Christi mit der Überschrift:
    "Es ist Krieg und niemand schaut hin - Acht Jahre Krieg in Afghanistan - dem Frieden eine Chance!" Dazu noch einen Text von M. Anwar Karimi, der die Verseuchung der Umwelt und des Grundwassers in Afghanistan mit Uranmunition beschreibt.
    herzliche Grüße
    gerina

  1. Kalle sagt:

    Der Herr von der FDP will also mehr Brutto vom Netto. Hören Sie mal genau hin.Und schauen Sie direkt danach auf das Lächeln.Interessant diese These. Gerade deswegen ist diese Partei nicht wählbar.

  1. Paladin sagt:

    Suuuuper - endlich Vorbilder für alle - sooo einfach ist das!

    Könntet ihr nicht vielleicht 10-100 000 Flyer drucken und an alle Stammtische je Pakete versenden + PDF-Scans von den Artikeln?? - und wir zahlen dann den Aufwand?
    So werden wir zu einer sichtbareren, ernstzunehmenden Kraft... Gerade, wenn auch gestandenere Männer und Frauen dabei sind, nicht nur ganz junge Leute... meine Mutter (alte Friedensaktivistin und jetzt Klima-Kämpferin..) als unterwanderte Guerilla abgetan...

    Wäre toll, wenn wir in Köln das auch hinkriegen: nächsten Samstag -> Schildergasse?!! Wenn eine Kamera dabei ist, wird es gleich professioneller und offizieller!

  1. n i c o sagt:

    @ghostwriter:
    den "psychisch kranken" würde ich als "gesunder mensch" auch nicht zuhören wollen. ;-)

  1. wrong23 sagt:

    Das ist wirklich schade, aber ich erlebe es genauso. Die meisten sind ab einem gewissen Grad überfordert und schalten dann ab bzw auf Durchzug.

    Aber was ich ehrlich gesagt "krank" finde ist, dass man nicht nur als Spinner hingestellt wird, weil man angebliche Verschwöhrungstheorien erzählt, sondern man wird allein schon dafür als Spinner abgestempelt, weil man sich politisch, wirtschaflich und allgemein für den wahren IST Zustand interessiert und auch aktiv ist.

    Wunschdenken: Übernahme von allen Fernsehsendern und Ausstrahlung der Wahrheiten. Am besten alles am gleichen Tag und zur gleichen, besten Fernsehzeit... wie gesagt, Wunschdenken...

  1. Eine Superaktion! Und so erhellend... Vielen Dank dafür! die "Medienvertreterin" aus dem ersten Video am Ende hat offensichtlich ziemlich viel Angst ihren Job zu verlieren. Es ist schon hart festzustellen, dass unsere Politiker so wenig Ahnung vom Zeitgeschehen haben (FDP) und die Grünen sind nur noch peinlich. Von denen sind wir verraten und verkauft worden. Vielleicht ganz gut das euer Akku schlapp gemacht hat. Bei der Befragung der SPD bzw. CDU wäre wohlmöglich noch die Polizei aufgetaucht. Seit der Demo in Berlin wissen wir ja jetzt wie das geht: Angst statt Freiheit!

  1. cyclavis31 sagt:

    Gestern Abend. Die Kanzlerin kommt nach Hamburg und alle so "Yeeaah":
    http://www.youtube.com/watch?v=J_DRAIGbvUw
    http://www.spreeblick.com/2009/09/17/und-alle-so-wtf/

  1. Danke Wojna für deinen unermüdlichen Einsatz für die Wahrheit!

    Nur leider kam mir das Ganze so vor, wie Perlen vor die Säue...
    Die Welt ist verflucht und die ignoranten Leute sind schon verloren.
    Die haben doch sogar Freude an dem Leid Anderer. Überschwemmungen, Naturkatastrophen und Unfälle - daran ergötzen sich doch viele. Alles ist eine Show für die Meisten. Die besten Technologien und Ideen für eine neue, gerechte Gesellschaft stehen schon seit 100 Hundert Jahren irgendwo in den Giftschränken, weil Sie Macht verhindern würden. Die Meisten haben keinen Willen, keine Hoffnung, keinen Gott, außer dem Geld.
    Diese Leute auf der Straße machen mir Angst. Diese Lethargie, diese hirngewaschenen Massen... Kümmerliche, bigotte und voyeuristische Menschen, wohin man schaut.



    Redpill Community

  1. M. Koch sagt:

    Coole Aktion. Und ein Wort zur FDP: doch ! Sie ist wählbar für Ackermann & Co bzw. junge Leute aus reichem Hause

  1. Tino sagt:

    wichtiges thema aber leider schlechte umsetzung mit den kameras und dem ton .. das sollte man gerade bei so einem thema besser machen damit auch leute die anfangen zu zweifeln was um sich herum passiet auch diese reportagen anschauen.. wenn das aber alles so ein anfaenger charakter hat ist es schwierig die leute zu halten ..

  1. Kesselhaus sagt:

    FDP/CDU Slogan: Mehr Wirtschaftswachstum...wird die Finanzsituation retten.

    Wenn ich so etwas schon höre.
    Durch was soll den der Wirtschaftswachstum so groß werden, dass damit die Schulden problemlos abbezahlt werden können ?

    Die Märkte sind derzeit gesättigt !

    Die Schulden sind außerdem seit der Entstehung der BRD nur größer geworden, also auch in Zeiten mit mehr und weniger Aufschwung.

    Siehe Grafik und Tabelle hier:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Staatsverschuldung

    Erst nach einem Krieg und großer Zerstörung fängt die Konjunktur wieder von vorne an.
    Durch Inflation kann sich ein Staat entschulden.

    Soll es darauf hinauslaufen ?

    Den Menschen muss das bewusst werden.

  1. gerina sagt:

    Komme gerade von unserem Friedensstand in B.-G. Um uns herum in der Fußgängerzone standen alle etablierten Parteien. Ich bin zu jedem Stand hingegangen und habe mit den Parteimitgliedern das Gespräch gesucht. Der SPD und den Grünen überreichte ich ein Flugblatt, das alle Lügen aufdeckt, die den völkerrechtswidrigen Jugoslawienkrieg legitimieren sollten. Sie haben es interessiert entgegen genommen. Den Mann von den Grünen habe ich gefragt, wie er es findet, dass Joseph Fischer jetzt zum Berater von RWE geworden ist, wo doch die Grünen bekanntlich für die Abschaltung von Atomkraftwerken eintreten. Wie das denn zusammenpasse ..??

    Mit vielen Passanten hatte ich ebenfalls die Gelegenheit, zu sprechen. ES ist doch immer wieder interessant zu hören, was die Menschen beschäftigt und ich freute mich, dass man doch in vielen Dingen, der gleichen Meinung ist. Ein ehemaliger LKW-Fahrer hat sich v.a. über die Mentalität der Deutschen empört, dh. über die Bravheit, die Passivität und die Dummheit...das man eben mit uns alles machen kann und es regt sich nichts bis wenig..
    Na, ja, er hat Recht. So ist es....
    Aber gut, dafür stehe ich ja auf der Straße um genau diese Einstellung zu verändern, soweit ich das kann. Und ich stelle wieder fest:
    WIDERSTAND MACHT FREUDE !

  1. St4ud3 sagt:

    Ist ja schön, dass ihr so eine Aktion organisiert, aber nächstemal solltet ihr wirklich darauf achten, dass eure Mitarbeiter auch ordentlich mit den Leuten, die sie ansprechen, umgehen.

    Gerade im ersten Interview des ersten Videos ist mir das aufgefallen, dass die Mitarbeiterin der Aktion sehr überheblich klang und den Herren auch nicht hat ausreden lassen.

    Ein Spruch wie "Das weiß man aber" gehört einfach nicht in so ein Gespräch hinein, vor allem wenn es um die Brenntemperatur von Kerosin geht. Ein normaler Mensch weiß sowas nicht und braucht es auch nicht zu wissen, da es ausserhalb dieses Themas einfach irrelevant ist.

    Ich höre mir gerne Diskussionen zu dem Thema und und lese auch mit Freuden diesen Blog (auch wenn ich auch hier nicht alles glaube), aber wenn so eine Person auf mich zu käme, würde das Gespräch sicher nicht lange dauern, da ich einfach keine Lust hätte mich mit ihr zu unterhalten.

    Wenn ihr Leute von etwas überzeugen wollt, solltet ihr zumindest versuchen nett zu ihnen zu sein, denn so wie in diesem Interview überzeugt ihr Keinen.

  1. Christian sagt:

    Aktionen auch gut. Aber wie schon gesagt - wir dürfen die LEute nicht überfordern oder unsere "Überlegenheit" anklingen lassen.

    Diese Aktionen sollen ein ANGEBOT an die Bürger sein sich näher mit den wichtigen Themen zu beschäftigen. Das die Dame an die Schulmedizin glaubt wie viele andere Menschen auch (was ja bis zu einem gewissen Grad auch richtig ist), sollte man nicht gleich in Frage stellen.

    Vielleicht ist es besser die Fußgänger mit Fragen zurück zu lassen. Also sie erstmal fragen, mit welchen Themen sie sich einigermaßen auskennt, dann ein paar Antworten geben oder Anregungen und dann den Flyer in die Hand drücken.

    Versucht nicht auf der Straße die Weltbilder der Bürger ins Wanken zu bringen - da kommt nur eine Antihaltung entgegen was kontraproduktiv ist.

    Seht die Leute immer als Begleiter an, welche der Propaganda erlegen sind. Und behandelt sie mit Respekt.

    Der FDP-Kandidat den fand ich trotzdem toll. Er hat wenigstens das Gespräch gesucht auch wenn man gemerkt hat, dass ihm die Standardantworten "eingeimpft" worden. Er kann ja auch nicht unserer Meinung sein als FDP-Kandidat bzw. das offen postulieren. Dann sägt man ihn sofort ab. Und die Wahheit zwingt man keinem auf, die erkennt man und entdeckt sie für sich!

    Die Mieze, welche in den Medien arbeitet - ihr hat man angesehen, dass sie einiges weiß, aber es ihr Beruf nicht erlaubt offen zu sprechen. Für derartige Leute hab ich echt viel Mitgefühl, weil sie viel Zeit, evtl. Geld, in Ihre Ausbildung stecken, 4-5 Jahre studieren und dann merken müssen, dass sie anstatt aufklären die Menschen belügen müssen, um die Existenz zu sichern. Glaub diese Hilflosigkeit und Erkenntnis ist bitterer Tobak.

    AN ALLE:
    Viele fragen sich ja immer, wieso das alles? Wieso diese globalen Entwicklungen? Wer nach weiteren Antworten sucht, sollte sich wirklich mal "Die Ankünfte" auf Utube reinziehen. Dort werden einige Fragen geklärt, allerdings braucht ihr auch da wieder einen guten Magen (wenn man Wahrheiten erkennen will gehört das ja irgendwie dazu zum Aufwachen) und etwas Offenheit. Ich weiß nicht, ob die Reihe gute Antworten gibt, aber sie erscheinen plausibel und geben wenigstens erstmal nach dem WARUM einige diskussionswerte Antworten. Sozusagen den übergeordneten Zusammenhang zu all den Verbrechen dieser Welt.

    Und an alle Aufklärer - mal die Folge 21 von die Ankünfte reinziehen. Dort wird explizit nochmal auf die Medienrolle eingegangen und wie ihr damit umgehen könnt, dass der Rest der Bevölkerung "nicht bereit ist diese Art der Informationen aufzunehmen".

  1. desperado sagt:

    @gerina
    Ganz meine Meinung – ein Thema reicht vollkommen.
    Mahnwache gegen den Krieg in Afghanistan – Respekt.
    Aber wird der Krieg in Afghanistan nicht sowieso schon von der Mehrheit der Bevölkerung abgelehnt? Würde es nicht mehr Sinn machen die Themen zu transportieren, von denen die Masse nichts weiß?
    Beispiel:
    Recht auf körperliche Unversehrtheit
    Einerseits wird dieses Recht hervorgehoben, andererseits ist es das Papier nicht wert, wenn gleichzeitig der Ausnahmetatbestand mit eingebaut wurde
    "In diese Rechte darf nur auf Grund eines Gesetzes eingegriffen werden."
    Na, dann machen wir doch ganz einfach mal die passenden Gesetze..."
    Bisher besteht der Ausnahmetatbestand z.B. bei einer Seuche, dann dürfen Zwangsimpfungen durchgeführt werden, braucht man die Schweinegrippe also nur noch als "Seuche" zu bezeichnen, dann passt es.
    Möchten Sie sich gegen „Schweinegrippe“ impfen lassen? – Wohl eher nicht – oder?
    Möchten Sie sich einen RFID-Chip implantieren lassen? – Wohl kaum – oder?

    Ich finde, das sind die Themen die in der Öffentlichkeit behandelt werden müssen. Wobei ich das Thema RFID-Chip zunächst ebenfalls außen vor lassen würde. Das ist nämlich so ungeheuerlich, das kann und will sich niemand vorstellen (ist auch zumindest bei uns noch nicht aktuell - wird aber kommen) – und ruck zuck hat man das Etikett „Verschwörungstheoretiker“ am Backen, das Thema Zwangsimpfung ist jedoch hervorragend geeignet, davon sind alle betroffen.
    Es gibt noch unzählige andere Themen, wo unser GG systematisch ausgehölt wird z.B.:

    Köhler bezeichnet z.B. die Gesetze zur Telekommunikationsüberwachung und Vorratsdatenspeicherung als verfassungskonform obwohl die Rechtslage mehr als eindeutig (anders)ist.
    Die Vorratsdatenspeicherung stellt faktisch die Vernichtung des Wesensgehaltens des in GG Artikel 10 festgeschriebenen Fernmeldegeheimnisses dar, was nach GG Artikel 19 ausgeschlossen ist.
    Das Bundesverfassungsgericht hat schon 2005 entschieden, dass die Umstände der Telekommunikation den gleichen Grundrechtsschutz wie die Inhalte selbst genießen.
    Zitat aus BVerfG, 1 BvR 668/04 vom 27.7.2005, Absatz 81:
    "In den Schutzbereich fällt auch die Erlangung der Kenntnis, ob, wann, wie oft und zwischen welchen Personen Telekommunikation stattgefunden hat oder versucht worden ist“.

    Das ist, obgleich ebenfalls ein sehr wichtiges Thema, eins mit dem ich meine Mitbürger erst gar nicht konfrontieren würde. Warum? Die Antwort kennen Sie – Standardantwort: „Ich hab nichts zu verbergen!“

    Der Krieg in Afghanistan ist meines Erachtens auch so ein Thema, davon betroffen sind nur die Soldaten und deren Angehörige. Die Masse der Bevölkerung will zwar keinen Krieg, aber wirklich davon betroffen sind nur wenige.
    Deswegen finde ich es populistisch wenn Politiker der LINKEN sich gegen den sicherlich verabscheuungswürdigen Krieg in Afghanistan äußern (die Zustimmung der Masse der Bevölkerung ist ihnen gewiss) aber die wirklich wichtigen Themen über die niemand Bescheid weiß nicht anzusprechen, (gerina möge mir verzeihen) oder auf Fragen der Bürger nicht zu antworten.

    Wie z.B. die Einschränkung von Grundrechten

    Grundrechte der körperlichen Unversehrtheit
    Die nachstehenden Volksverräter haben dieses Gesetz unterschrieben:
    Köhler, Merkel, Zypries

    Zu diesem „Gesetz“ stellte Herr M.Thomalla schon am 11.11.2008 an Frau Ulla Lötzer von den LINKEN eine Frage … beantwortet wurde diese bis heute nicht!
    Link zu abgeordnetenwatch dann auf Seite 3 gehen

  1. freethinker sagt:

    Das Mädchen am Ende des ersten Teils ist sehr ängstlich. Angst etwas "Falsches" zu sagen.

    So funktioniert das, was man als SEBSTZENSUR bezeichnet. Es könnte ja ihre mögliche berufliche Laufbahn beeinflussen.

  1. Holger sagt:

    Mehr Davon bitte!

  1. Bernmanu sagt:

    Danke für diese Aktion.
    Im ersten Video, kann eine Radio Mitarbeiterin sich nicht zu den Fragen äußern, da sie um ihren Arbeitsplatz fürchtet.
    Im zweiten Video steht dem Herrn Frank Albrecht die Sorgen um seine Kandidatur regelrecht ins Gesicht geschrieben.
    Fieberhaft versucht er seine Emotionen unter Kontrolle zu halten, am liebsten währe er davongelaufen.

    Mein Tipp:
    Bewahrt einige Wahlplakate auf, das sind die ersten die nach der Wahl verschwinden werden.

    Hängt diese Wahlplakate in sagen wir 4 Monaten wieder auf, die Wirkung ist Garantiert.

    LG

  1. Malcolm sagt:

    Erst mal tolle Aktion.

    Allerdings frage ich mich, ob es die Mühe wert ist, die älteren Herrschaften von irgendwas zu überzeugen?

    Ich finde, wir sollten uns eher auf die Jugend konzentrieren, diese Themen gehören in den Schulunterricht, vor allem das Geldsystem muss an Schulen gelehrt werden, und wenn sich die Lehrer weigern, Schülerstreik.
    Ich hatte damals in der Schule immer zu meinen Geschichts/Politik Lehrer genervt, mir was über Politik beizubringen, aber nein, der hat meine Jahre damit verschwendet, mich über Hitler aufzuklären -- auf die Frage, warum ich so viel über Hitler wissen muss: damit so etwas nie wieder passiert. Aha.

    Wie könnte man sowas bewerkstelligen, wo anfangen?

    MfG

  1. steve sagt:

    Kleine Kritik von meiner Seite.....

    Wir sollten nicht unsere Pensionäre und Kommunalpolitiker mit solchen Sachen konfrontieren.Da ich dies als eine Sackgasse sehe und es rausgeworfene Energie ist. Beide Seiten sind nicht zugänglich fuer jene Art an Informationen. Lasst uns bei solchen Aktionen das Hauptaugenmerk auf die heranwachsende Generation legen. Was nuetzt mir ein ueberzeugter Rentner der morgen die Hufe hochreisst.Pensionäre haben eine andere Zeit erlebt und sind in einem anderen Umfeld gross geworden.Damals war es nicht so offen wie heute.
    Oder Komunalpolitiker, die auch nur ihre und deren parteieigenen Ziele verfolgen.Glaubt mir,nach zehn Minuten waren diese Worte vergessen-es kuemmert Sie nicht!

    Die Revolution braucht seine Zeit. Der eine oder andere Jugendliche auch.Aber er hat danach noch genug Leben um seine neu erworbene Kenntniss anderen mitzuteilen.

    Ich weiss, wir drehen das Ding.Die Zeit ist auf unserer Seite.....

    Die Revolution läuft!!

    Gruesse aus Schweden

  1. gerina sagt:

    @malcom, es sollte überhaupt nicht darum gehen, jemanden überzeugen zu wollen. Sondern meiner Meinung nach geht es darum, sich mit den Menschen zu v e r b i n d e n, egal wie alt sie sind.
    Wie ich finde und bei den Mahnwachen auch feststellen kann, sind gerade die "älteren Herrschaften" sehr empfänglich z.B. in der Frage des Friedens, weil sie den Krieg miterlebt haben und deshalb wissen, wovon man spricht.

  1. Paladin sagt:

    Habe gerade wieder mit einer absolut linken Friedensaktivistin und Sozial-Super-Engagierten gesprochen, die sich über die Verschwörungs-Theoretiker nur weg gelacht und gleich zu gemacht hat.. keine Chance, selbst bei denen, die sonst auf jede Demo gehen... Traurig..

  1. darius sagt:

    Oje da ist Hopfen und Malz verloren.
    60 Jahre Hirnverblödung hinterlässt nix gutes.

    Der Mann da redet von Sachen die gar nicht mehr realisierbar sind!
    Wo lebt der?
    Dafür ist der Zug schon längst weg.
    Trotzdem muss ich sagen man braucht nee gute portion mut um überhaupt!noch!zu versuchen die Leute auf den Pfad der Wahrheit zu bringen.
    Von oben links nach unten rechts,und von oben rechts nach unten links ist die einzige gute Antwort die man da noch geben kann und die vielleicht noch hilft.
    @IPB Moderator
    /Es ist schon hart festzustellen, dass unsere Politiker so wenig Ahnung vom Zeitgeschehen haben (FDP) und die Grünen sind nur noch peinlich.

    Die Politiker haben seeeehr Ahnung vom Zeitgeschehen!Nur wollen die gar nix wissen davon.Es ist besser
    ein Teil der Bevölkerung als arme Idioten zu behalten,zu versklaven für die reichen,und mit dem Fuss in den Arsch zu treten als eine gerechtere Welt zu schaffen wo jeder auf seine kosten kommen könnte und ein einigermassen von "Glück" erfülltes Leben geniessen zu können.
    Übrigens nicht nur die grünen und FDP sind peinlich sondern alle politische Parteien!!

  1. Ghostwriter sagt:

    Wenn ich Informationen an den
    Mann (Frau) bringe suche ich erst einmal eine Türe die nicht verschlossen ist.
    Bei Vielen gibt es so eine Türe.
    Die Türe ist die Offenheit bzw.
    Interesse an einem Thema das
    noch nicht im Weltbild festgefahren ist und gewisse Zweifel an der Mainstreammeinung
    zu diesem Thema bestehen.
    Dann versuche ich den Istzustand
    (Kenntnisse,Meinung,Lücken)herauszufinden
    dabei begebe ich mich auf gleiche Augenhöhe.
    Ich motiviere den Gesprächspartner
    und nehme seine intuitiven Zweifel
    auf und bestärke seine Gefühle (Intuition).

    Unterstützen statt missionieren!

    Fast jeder weiß (intuitiv) das einiges verkehrt läuft sieht aber den Wald vor lauter gepflanzten (Gehirnwäsche) Bäumen nicht mehr.

    Das ist aber alles sehr Zeitaufwändig und kann durch eine
    Hau ruck Aktion nicht bewältigt werden.

    Nun haben wir eigendlich gar nicht mehr so viel Zeit auf jede Schlafmütze zu warten und daher wird das Chaos auch nicht mehr aufzuhalten sein.

    Aber jede Seele hat für sich Zeit genug, um zu lernen,denn die Seele ist unsterblich und Zeit ist eine
    Illusion.

    Eigendlich ist alles Materielle
    auch eine Illusion und dient nur
    dem Zweck der Erfahrung.

    Die Dualität auf dieser materiellen Ebene ist eine heftige
    Erfahrung und eine große Aufgabe.

    Ich weiß nicht ob ich dieser Aufgabe gewachsen bin und wünsche mir oft wieder einen friedlicheren
    Lernbereich.
    Oft habe ich die Schnauze voll von diesem Irrenaus und ihren Bewohnern
    und möchte am liebsten hier weg.
    Aber meine Intuition sagt mir,das
    ich freiwillig hier bin, mich zusammenreißen soll und an mich glauben muß.

    Wer die Wahrheit wissen will,der muß sie auch ertragen können.
    Je tiefer man gräbt desto mehr
    stinkt es und die größte Herausforderung ist es den Gestank
    ertragen zu können ohne umzukippen.

    Der Meister macht aus diesen
    üblen Gerüchen ein wohlriechendes
    Parfüm.

    Das heißt er hört auf zu bewerten
    und kehrt vor der eigenen Hütte
    dabei sieht er die Tyrannen als
    seine Lehrer an auch wenn selbige
    sich dessen nicht bewußt sind.

    Viele hier haben die politische Türe weit geöffnet und suchen die Wahrheit nur hinter dieser Türe,
    aber es gibt sehr viel mehr Türen
    die geöffnet werden müssen um
    weiter zu kommen.

    Auch bei mir sind noch einige verschlossen und egal wie weit wir sind,sind wir alle gleich, ALLE!

  1. Andy sagt:

    Man kann über die Aktion urteilen, wie man möchte. Bevor man urteilt, sollte man es besser oder überhaupt machen. @Malcolm
    Ich war die Obernerverin meiner Geschichts- und Politiklehrer. Ich wollte alles genau wissen. Sie brachten "anderes" Material mit. Wir hatten einen Geschichtslehrer, der sagte: "Laßt eure Schulgeschichtsbücher zuhause. Da stehen nur Lügen drinnen." Deshalb musste er wohl alle zwei Jahre die Schulen wechseln. Das hat mich "angefixt" in der Geschichte zu wühlen. Hinein in die Staatsarchive. Da kannst du anfangen.

  1. gerina sagt:

    @steve, sorry, aber was ist das für ein arrogantes Gerede...
    " was nützt mir ein überzeugter Pensionär, der morgen seine Hufe hochreisst" oder von verschwendeter Energie bzgl. Kommunalpolitiker zu reden.
    Nein, da widerspreche ich Dir, so wird das nichts...
    @an alle, die es mal wieder besser wissen wollen: bevor ihr über andere urteilt, die so mutig sind und auf die Straße gehen, fangt mal selbst damit an und dann wird man weiter sehen..

  1. Paladin sagt:

    @ Bernmanu: was meinst du mit dem Aufhängen in 4 Monaten? Von wegen alles gelogen? Oder wie die CDU, wo der Slogan nur halb ist: Wir haben die Kraft hinter uns.

    Ich dichte dazu: We got the Power behind us.
    Wir haben die Macht hinter uns.

    http://www.youtube.com/watch?v=ULKLnJ4a64k (sehr gut gemacht)
    Das große sehende Auge!!
    Sie haben und besitzen alles und alle - das Wissen, die Jugend, die Experten ... gekauft!! Sie haben die Macht über die Wahrheit... sie so zurecht zu drehen, wie sie es wollen... Wow.

    Sie sind schon recht deutlich mit ihrem schwarzen Hintergrund - und auch der "dunklen" Deutschland-Flagge: der schwarze Balken oben zeigt, dass die (dunkle) Macht über der Fülle/ dem Geld (Rot) und über der Wertschätzung und Freude (Gelb) steht: Ursprünglich war die Symbolik stimmig umgedreht.

    Man kann richtig Ärger bekommen wenn man die Deutschland-Fahne richtig rum dreht. Schon mal probiert? Hab das mal am Auto erlebt.

    Frage was fällt Euch noch dazu ein:
    Welche Kraft hat die CDU?
    WE GOT THE POWER ?!

    Habe über das Lied: We got the power da auch so Sachen gesehen und gehört: wenn ihr die Snap-Song: "I've got the Power" - sie singen zB:
    It's gettin' kinda hectic ...
    Like the crack of the whip I snap attack - Front to back in this thing called rap - Dig it like a shovel rhyme devil ...
    It's gettin' kinda heavy
    He's gonna break my heart of hearts
    ... Ive got the Power...
    http://www.youtube.com/watch?v=z33tH-JdPDg

    Warum bricht er das Herz des Herzens? Warum ist er ein Rhyme-Teufel? seht ihr den "Big Brother" im Bildschirm? In vielen Snap-Videos - wie auch zB bei Robbie Williams findet ihr sowas..

    Ich glaube es heißt: du bekommst Macht, aber dafür bricht es dir das Herz!

    Wer Augen hat, der sehe.

    Die Leute haben die dunkle Symbolik wohl nie ernst genommen.. ja überhaupt wahrgenommen.. * in vielen solchen Liedern.. Das "Brain-Wash"-Programm geht in der Disco (heute ist ja Samstag) besonders gut rein...
    und andere hört - genauso wie bei den "Dropkick Murphys" Yeah, we got the power, let's do it tonight! Text-Ausschnitt. " A city in terror on the thin blue line.
    A thousand-plus walked off the job to support their brothers' cause,
    The anti-union prohibition clause.
    Demanded loyalty at any price"

    Sie verlangten Loyalität zu jedem Preis.
    Das sind jetzt die Mind-Control-Texte für die Jugend..

    Eminem ist wenigstens noch ironisch-kritisch gewesen...

    Hier seht ihr die Zeichen der Illuminaten -- auch in der Schwärze der CDU-Werbung. Da muß es noch schnell einen Amoklauf geben für den starken Arm des Staates und "mehr Sicherheit" für unsere armen Kinder... die ja aus allen Kanälen damit durcheinander gebracht werden.

    Wenn wir uns mit dieser Power-Frequenz anlegen, haben wir keine Chance, daher sind die Aufstiegs-Prozesse und die Energie-Anhebung - und BWUSST SEIN so wichtig!!

    We got to find our own innermost Power and Love-Light

    Wir müssen unser eigenes Liebes-Licht und unsere eigene Kraft, unseren Mut und unsere Kreativität frei setzen.
    Und aus allen Angst-Schwingungen lösen... indem wir die Angst transzendieren, unser unsterbliches Selbst in uns erfahrend...

    Hier: sind die Leute frühzeitig auf den schwarzen Präsident vorbereitet worden!
    http://www.youtube.com/watch?v=5zAJWB43qIo&feature=related

    Ich finde auch hier ist ganz viel dunkle Symbolik:
    Snap - rhythm is a dancer 2008 - Youtube.

    * ich hatte die Videos neulich noch aus musikalischen Gründen, (weil ich es zum Tanzen mochte), gesehen, aber es ist mir fast nicht aufgefallen... so werden Untertanen gemacht...

  1. Malcolm sagt:

    @gerina

    Mir ging es Primär um die Idee, diese Themen mit Hilfe der Jugend in die Schulen zu bekommen, insbesondere das Geldsystem sollte zur Allgemeinbildung gehören, und kein Buch mit 7 Siegeln sein.
    Die Lehrer werden jedenfalls die letzten sein, die von sich aus diese Themen ansprechen (die haben vermutlich selber keine Ahnung, so wie Erfahrungsgemäß die meisten Politker).
    So lange die Mehrheit dieses Kaputte System nicht versteht, kämpfen wir gegen Mächtige Windmühlen.

    @Andy

    Ich wünschte, ich hätte auch so einen Lehrer gehabt, meiner liebte seine Märchen. Jetzt, mit 29, kann ich mir alles nachträglich aneignen und der Quatsch aus der Schule bringt mir wie immer gar nichts.
    Übrigens, warst du mit auf der Kreide-Aktion in Gelsenkirchen (in deinem Profil steht Standort Gelsenkirchen)?

  1. steve sagt:

    kleiner anhang....

    Ich will keinesfalls arrogant dummschwätzen...@gerina)

    Ich selbst habe es so erfahren.Man kommt bei älteren Leuten nicht weiter.Sie vertreten wehement ihren medienbezogenen eingetrichterte Meinung. Es ist eine Generation die anders aufgewachsen ist.

    Diese Altersgruppe ist Glaubensfest und stark mit den Medien verbunden.
    Auch gibt es viele die sagten.."Damit will ich mich nicht auch noch beschäftigen!"


    Ich war am 11. Sept. unterwegs
    daher vertrete ich diesen Standpunkt

    Wiederrum konnte ich viele Jugendliche im Gespräch zum nachdenken anregen.Ich habe es Ihnen angesehen.Es wuchs ein Interesse. Daher vertrete ich den Standpunkt,das Jugendliche empfänglicher sind fuer derartigen Meinungsaustausch.

    Und Konversationen mit Politikern finde ich total ueberfluessig.Die fahren ihre eigene Schuh und kuemmern sich einen Dreck darum, was der gemeine Arbeiter will oder möchte.Oder glaubt jemand von euch, das es loyale politiker gibt.? Man konnte es anhand des FDP Politikers deutlich sehen.So fehlinformiert kann man nicht sein bezueglich 9/11.Und schon gar nicht,wenn man aus der Politik kommt.


    Also, ich will in meinen Gesprächen mit den Leuten niemand meine Meinung aufzwingen, Ich gebe ihnen lediglich Eckpunkte und Anregungen mit auf den Weg.Und das geht,so sehe ICH das,bei Jugendlichen besser.


    ...in diesem Sinne

    Schlaft gut!

    (PS: Ich liebe Deine Blogg, Freeman)

  1. Ella sagt:

    @Gerina,
    Danke, Du schreibst an Steve was ich auch dachte.

    @Steve:
    Kein Mensch egal welchen Alters ist ein Lost cause wenn es um Aufklaerung und/oder Erkenntnis geht.
    Gerade aeltere Leute, die die Nazizeit und die subtile Verfuehrung in der Hilterjugendmiterlebten sind oft besonders kritisch.
    Auch sehen sie ja dass ihre erlebte Geschichte und das, was offiziell gepredigt wird, oft nicht zusammenpasst.

    Meine Grossmutter, die mit
    91 Jahren verstarb und eine einfache Baeuerin war, war z.B. eine lebenslange Antifaschistin.
    Sie konnte Hitler nie leiden und war es gewohnt in dieser Zeit ihren eignen trickreichen, mutigen Weg zu gehen. Sie brachte sich dabei in grosse Gefahr. z.B. versteckte sie Essen und hatte mehr Schweine als erlaubt, mit denen sie mehrere Fluechtlingsfamilien durchfuetterte, wenn die Kontrolle kam wurden so ein Schwein auf den Ruecksitz des Auto gesetzt Kleidung und natuerlich Kopftuch angezogen und weggefahren.

    Sie hat einige Zeit zwei deutsche Juden versteckt.
    Nie hat sie darueber geredet, bis viele Jahre, nach dem Krieg der eine der Geretteten aus Australien zu Besuch kam und die Geschichte erzaehlte.

    Von ihr habe ich gelernt Politikern grundsaetzlich zu misstrauen und hinter die Dinge zu schauen.
    Ich gehoere auch nicht mehr zur Jungen Generation, beschaeftige seit ueber 25 Jahren mit den Themen des Blogs von Free Masons Bilderbergern, NWO bis D. Icke und der wirklichen Geschichte hinter der Geschichte vor allem der USA und Deutschlands usw.

    Natuerlich ist die junge Generation wichtig,was Aufklaerung betrifft.
    Doch dass wissen auch "the powers to be", deswegen werden die Kids ja schon in der Schule hirngewaschen und deswegen hat jeder faschistische Diktator egal ob links oder rechts, erst mal angefangen die Jugend zwangs zu indoktrinieren. ( von Hitlerjugend bis SED Jugend reicht das Spektrum)

    @Paladin:
    Was Du beschreibst nennen die Amis sublimial messages und das gibt es ja schon seit Rollingstoneszeiten und bei vielen Heavymetallbands auch Techno traue ich in dieser Hinsicht nicht.

    @S4ud3:
    Ganz allgemein ist das auch meine Erfahrung,
    wenn jemand besserwisserisch oder oberlehrerhaft daherkommt ist bei mir auch sofort Klappe zu.
    Es soll ein Informationsgepraech sein und keine Schulstunde.
    wie Gerina schreibt, man muss die Leute da abholen wo sie stehen und ihnen auch Zeit geben neue Informationen zu verdauen.
    Niemand aendert innerhalb von ein paar Minuten sein gesamtes Weltbild. Das muss langsam einsinke um Denkveraenderungen zu bewirken.

    Ich bitte wieder darum ueber andere Menschen nicht zu urteilen, nur weil die noch nicht so weit sind.
    Wichtig ist nicht so zu sein wie sie.
    Jeder ist auf der fuer sich richtigen Erkenntnis-und Entwicklungsstufe und es liegt an ihm/ ihr allein sich zu veraendern. Das ist in der Verantwortung jedes einzelnen Menschen .
    Ich aergere mich auch deswegen nicht ueber den Istzustand anderer Menschen. Warum auch wuerde doch eh nichts aendern.
    Und wenn wieder ein Psychologe meint, dass sogenannte Verschwoerungstheoretiker psychisch instabil oder leicht durchgeknallt sind, laesst das doch eher auf den Geisteszustand dieses Pyschologen schliessen. Den Schuh muessen wir uns einfach nicht anziehen, den kann er behalten.

    Es ist doch eh egal was andere Menschen ueber uns denken, wir muessen den Weg gehen, der fuer uns richtig ist und den wir mit unsererm Gewissen vereinbaren koennen.

  1. ja die fdp kann man waehlen.
    braucht man einfach nur kreuz auf wahlzettel machen.
    etablierte stelle weit oben.

    so siehts doch aus.

    wie ghostwriter es nannte: Istzustand

    das (kasperle)theater der politischen positionen laeuft mal wieder rund

    die uninformierten zu bewegen ihr kreuzchen zu machen scheint einfach

    angesichts der glaeubigkeit an die "stets kritischen medien"

    deswegen geh ich wählen

    weil ich es noch nicht besser weiss

    und erhebe "meine stimme" gegen das establishment

    und wenn auch nur um chaos zu stiften

    gar nicht im sinne von divide et impera
    sondern vielmehr im sinne von solve et coagula

  1. Ferhat sagt:

    Guckt euch bitte diese Folge "der Ankünfte" an !!! Ich kann diese Serie nur jedem ans Herz legen, schaut sie euch an und schickt sie euren Freunden..!!

  1. gerina sagt:

    gehört jetzt nicht zum Thema, aber ich möchte darauf hinweisen, dass es noch Fotos von der Demo gegen den Lissaboner Vertrag zu sehen gibt:
    http://www.arbeiterfotografie.com/galerie/reportage-2009/index-2009-09-05-berlin-gegen-eu-diktatur.html

  1. gerina sagt:

    @redpill community. sag mal, hast Du mal versucht, die Leute auf der Straße anzusprechen ?? Ich sehe das nicht so schwarz, wie Du, und spreche da aus eigener Erfahrung (wie oben schon beschrieben). Allerdings möchte ich auch hinzufügen, dass es ebenso viele Menschen gibt, die sich nicht für gesellschaftspolitische Dinge interessieren oder mit anderen Dingen beschäftigt sind. Da gebe ich Dir vollkommen Recht.
    Da ich Euch allen gerne Mut machen möchte, führe ich jetzt ein weiteres positives Beispiel an: Gestern Nachmittag bin ich zu einer Kundgebung der Linken am Rudolfplatz in Köln gewesen. Bewaffnet war ich mit 150 Flugblättern, mit unterschiedlichen Texten, die aber alle den Afghanistankrieg betrafen.
    Redner waren: Oskar Lafontaine und Ulla Lötzer. Der Platz war voller Menschen. Man mag von den Linken halten, was man will, aber Lafontaine versteht es, die Bedürfnisse der Menschen in gekonnter Weise anzusprechen.
    Das muss man ihn lassen.
    (Den Linken und ihrer Bundestagskandidatin Ulla Lötzer gab ich am Freitag im Wahlamt der Stadt Köln meine Stimme).

    Als Lafontaines Rede auch auf den Afghanistan-Krieg kam und er den Einsatz des Massenvernichtungsmittel DU verurteilte, begann ich (ganz alleine) meine Flugblätter zu verteilen. Der Absatz war immens...teilweise haben mir die Leute die Flugblätter aus der Hand genommen.

    Ein Mann, dem ich einen Text über DU gab, kam ein wenig später zu mir und hat sich total darüber gefreut und war sehr erstaunt darüber, dass ich dieses Thema weiterverbreite und hat sich noch sehr bedankt. - Ein schönes Erlebnis-

    Weniger schön war, dass ein Mitglied der Linken eine Frau vom Platz vertreiben wollte, die die "Neue Solidarität" (Bueso) verteilen wollte. Sein Argument war, dass das eine rechtgerichtete Partei sei. Das Mädchen konnte gar kein Deutsch, sondern wie sich später herausstellte, kam sie aus Schweden. Ich habe sie verteidigt und dem Linken gesagt, dass sie verteilen könne, wo und was sie wolle, da dies ein öffentlicher Platz sei...usw. und was denn "Rechts" überhaupt bedeutet ?? Das soll er mir mal definieren...
    Kurze Zeit später sprach ich noch mit anderen von Bueso und erzählte ihnen von dem Ereignis.... Ja, Bueso hat eine messerscharfe Analyse des Finanzproblems, sie kennen die Ursachen...Die andere Frau (Deutsche) erzählte mir, dass sie oftmals den Vorwurf des Antisemitismus zu hören bekommen. Wir wissen ja, was das Ziel dieses Totschlagargumentes ist.
    Mich jedenfalls hat meine Aktion von gestern sehr gestärkt ...udn ich überlege, ob ich nicht am kommenden Freitag dasselbe noch mals tue, denn da sind Parteimitglieder der Grünen am Rudolfplatz (Volker Beck, Kerstin Müller, Jürgen Trittin, Renate Künast). Und ich frage den Stammtisch Köln: WER VON EUCH MACHT MIT ??
    ich würde mich sehr über Unterstützer freuen.

  1. nina sagt:

    an alle Kritiker:
    Ich war bei der Aktion dabei und ganz ganz ehrlich: wir sind voller Motivation auf die Strasse und auf die Menschen zugegangen und hatten KEINE miteinander abgesprochene Strategie oder festgelegte Fragen.
    Mag aus einer perfektionierten Sicht evtl. ein Fehler sein, doch wir vertrauen uns insoweit, dass bei dieser Aktion jeder von uns auf seine Art und Weise den Flyer verteilen und mit den Menschen sprechen sollte.
    Denn das wollten wir, ins Gespräch kommen und versuchen, aufzurütteln.
    Jedenfalls bei den Passanten.
    Bei den Kommunalpolitikern wollten wir natürlich Statements hören.
    Apropos "Anfängercharacter" : ja, WIR sind keine Medienprofis, sondern Volksreporter !
    Und sicherlich gibt es bessere Filme, doch dieser Film soll anderen wie uns Mut machen und aufzeigen, geht einfach raus, zu zweit oder mehreren und probiert es aus, man wird (noch )nicht sofort verhaftet ;-)
    gruß an alle
    nina

  1. gerina sagt:

    ich habe mir überlegt, für den kommenden Freitag (die Grünen werden von 13-17 Uhr am Rudolfplatz sein) ein Schild zu basteln. Darauf steht:
    SEIT 1999: GRÜNE = KRIEGSPARTEI = VERRÄTER oder so ähnlich...

    also, wer mitgehen möchte, kann sich unter: gerina2@web.de
    bei mir melden.

  1. John Nada sagt:

    @gerina schon interessant das der Lafontaine mit dem Thema DU kommt. Wenn man bei google news das Stichwort Uranmunition eingibt kommt als einziger Treffer ein Taz Interview mit Lafo bei diesem quasi zensierten Thema. Hoffe das wir es schaffen dieses schreckliche Thema zurück in die Medien zu bringen um die Leute wachzurütteln.
    Am 6.11.ist internationaler Aktionstag gegen Uranwaffen weitere Infos hier
    ICBUW
    International Coalition to Ban Uranium Weapons

    Wer möchte Aktionen machen!
    Hier z.B. ein Comic zu DU und Atommüll der gerne weiter verbreitet werden kann.
    Mr. Burns hat eine neue Möglichkeit gefunden seinen Atommüll los zu werden - Uranmunition!

    LG aus Berlin

  1. gerina sagt:

    @john nada,
    danke für die Information. Dass Lafontaine DU zum Thema machte, hat sicherlich etwas mit der Kleinen Anfrage der Fraktion der Linken im Bundestag vom vorigen Jahr zu tun:
    "Lagerung und Einsatz von Uranmunition und die Auswirkungen für die Bevölkerung"
    Initiative:
    Fraktion DIE LINKE

    siehe: http://dipbt.bundestag.de/extrakt/ba/WP16/134/13403.html.
    Der Kleinen Anfrage an die Bundesregierung ging die Initiative des Kölner Filmemachers Frieder Wagner, der die Dokumentation "Deadly Dust - Todesstaub" drehte, voraus. Ihm werde ich auch Deine Information über den internationalen Aktionstag gegen Uranwaffen am 6.11
    weiterleiten.
    LG aus Köln

  1. Hotzenplotz sagt:

    Eine sehr gute Aktion! Ich ziehe meinen "virtuellen" Hut vor Euch ... Aufklärung tut dringend Not!

    Gibt es denn die Möglichkeit, Euren Flyer als z.B. pdf-Datei runterzuladen und so z.B. als Vorlage für eigene Flyer zu verwenden? Würde sehr helfen, denn so muss man "das Rad immer wieder neu erfinden"...
    Wäre klasse wenn den jemand online stellen könnte. Danke! ;-)

    Bis dann.

  1. Schwalbe sagt:

    @Malcom
    sry, ich hatte vergessen mich umzuloggen und habe zu spät bemerkt, dass ich unter Andys Nick geschrieben habe. Wir waren die "Schmierfinke" in Duisburg, allerdings ich schon Mittwochabend (alleine fällt man nicht so auf wie eine große Gruppe)und ein paar am Donnerstag. Bei der großen Aktion am Freitag waren wir nicht dabei.
    Wir sollten es nicht von der Generationsfrage abhängig machen. Gerade die Oldies, die schlimme Zeiten erlebt haben, sind für das Thema Krieg empfänglich. Die Jugend ist mehr an 9/11 interessiert. Bei uns fragen sie an einigen Schulen nach und haben die Lehrkräfte überzeugt, das zum Unterrichtsthema zu machen. Auch als Elternteil kann man Einfluss auf die Themen nehmen. Denn Schule sollte die Zusammenarbeit zw. Lehrkräften, Schülern und Eltern sein.
    Also Malcolm, der Geschichtsfreak bin ich und nicht Andy. Die offizielle Geschichtsschreibung ist zu einseitig betrachtend.

    Ich spreche die Leute oft beim Einkaufen an und habe "zufällig" Info-Material dabei. Überall liegt die BILD-Zeitung bereit. Ihre Schlagzeilen sind einer guter Aufhänger. So hat jeder seine Methode ;-).

  1. Colorado1104 sagt:

    Hallo zusammen.

    Bitte sagt mir beim nächsten ASR Stammtisch in Duisburg frühzeitig bescheid, denn da wäre ich gern mit auf die Straßen gegangen!!!

    Wojna hat das prima gemacht, jedoch find ich's schade, dass die blöde Kamera den Geist aufgeben musste! ;-)

    Hätte zu gern noch weitere Stimmen, vor allem die der etablierten Partein gehört.

    Sorrry, ich meinte von den Volksverhetzerparteien... ;-)

    Leute macht weiter so und lasst Euch nicht hängen. Wir dürfen uns nicht der Dummheit und Unwisseheit der Leute da draußen geschlagen geben.

    Wenn nur einer von 10 angesprochenen sich weiter informiert, zieht das ganze balf Riesige Kreise und die Bürger werden vieles wesentlich skeptischer sehen als heute!!!

    Viele Grüße aus Duisburg....


    Colorado...

  1. Zentralbank sagt:

    Es ist sehr schwierig die Menschen mit der Wahrheit zu konfrontieren. Sie glauben an das, was man ihnen immer wieder sagt. Das ist ein alter Trick der Manipulation. Wenn etwas immer wieder wiederholt wird glauben es die Menschen irgendwann.
    Aufklärungsarbeit wird dadurch zum Märtyrium.
    Egal, weiter so. Es gibt keine Alternative.