Nachrichten

Mysteriöser Raketenabschuss in Kalifornien

Dienstag, 9. November 2010 , von Freeman um 18:37

Am frühen Montagabend filmte ein Hubschrauber der TV-Station KCBS den Flug einer grösseren Rakete, die ca. 35 Meilen ab der kalifornischen Küste in der Nähe der Insel Catalina gestartet wurde. Der Helikopter war wie jeden Tag zur "Rush Hour" um 17:00 Uhr über Los Angeles unterwegs. Das US-Verteidigungsministerium in Washington sagte, sie haben keinen blassen Schimmer wer die abgefeuert hat, sie waren es jedenfalls nicht.

Marine Oberst Dave Lapan, ein Pentagon-Sprecher sagte, sie sprachen mit der Raketenabwehr (North American Aerospace Defense Command), der Luftaufsichtsbehörde (Federal Aviation Administration) und anderen Ministerien, welche den Flug der Rakete aufgezeichnet haben könnten. Aber "bisher haben wir keine Erklärung".

Im folgenden TV-Bericht darüber, mit den spektakulären Bildern der Rauchspur am Himmel, wird dem ehemaligen Vizeverteidigungsminister und US-Botschafter bei der NATO, Robert Ellsworth, die Aufnahmen gezeigt. Da Obama gerade sich auf einer Tour durch Asien befindet, könnte es sich um eine Demonstration der Stärke handeln. Er meinte dazu:

"Es ist spektakulär und nimmt einem den Atem. Eine grosse Rakete. Es könnte ein Testabschuss einer Interkontinentalrakete von einem U-Boot sein, um den Asiaten zu demonstrieren, wir können so etwas machen," also ein Einschüchterungsversuch, aber das wäre Spekulation.

Bis jetzt bleibt dieser Raketenabschuss jedenfalls sehr mysteriös.



Es könnte sich tatsächlich um eine Machtdemonstration handeln, um den Chinesen und G-20 Ländern das Signal zu geben, macht ja keine Dummheit wegen der Dollar-Lawine die wir jetzt losgetreten haben. Denn China, Deutschland und andere Exportländer sind sehr über Bernankes 600 Milliarden Ausschüttung aufgebracht, um den Dollar zu verbilligen und andere Währungen teurer zu machen.

Als Reaktion hat die chinesische Ratingagentur Dagong Global Credit Rating Co. die Kreditwürdigkeit der Vereinigten Staaten von AA auf A+ herabgestuft, nach dem die Fed ihren Plan verkündet hat, sie werden Bonds kaufen um Wachstum und Inflation anzuregen. Das ist eine Frechheit in den Augen der Amis und ein guter Grund eine Rakete in Richtung China als Warnung zu schicken.

Was die Fed beschlossen hat wird sicher das Hauptthema beim G-20 Gipfel in Seoul in den nächsten Tagen sein. Vielleicht erklärt es auch, warum Gold und Silber so stark steigen. Ist der Währungskrieg schon bald ein heisser? Laufen da Drohgebärden hinter den Kulissen ab?

Oder nein, es war die „Al-Kaida“ auf Befehl von Osama Bin Laden von ihrem Terror-U-Boot und die Rakete soll die Amis einschüchtern. Spass muss sein. Oder ernsthaft, waren es sogar die Chinesen, die mit einem U-Boot vor die kalifornische Küste gefahren sind, um den USA zu zeigen, wir haben auch wirksame Waffen und ihr könnt nicht einfach euren Dollar entwerten, von dem wir ganze Berge haben? Dieser Abschuss ist schon rätselhaft.

UPDATE - 10.11.2010 - Der Raketenabschuss scheint geklärt zu sein

insgesamt 21 Kommentare:

  1. Alter leseR. sagt:

    Ahahahaha nice nice.
    Nein fast zum weinen,und weis da die rechte Hand nicht was die linke tut?
    Was für nee verarschung.
    Sie glauben tatsächlich dass das dumme Volk alles glaubt was?
    Nun ja das ist nach meiner sicht der dinge ein vorgeschmack auf:Was?Ihr wollt unsere Dollars nicht mehr?
    Na dann nehmt eben das!
    Mal 1und 1 zusammen zählen Heli Ben druckt soviel biss keine Tinte mehr da ist hmmm.
    Aber keiner will das bunte Papier :(

  1. Arnulf sagt:

    Also bitte, wenn das nicht der gigantische Robo-Bin-Laden war, der bald an der Küste auftauchen wird und die USA in Godzillamanier in Schutt und Asche legen wird, weiss ich auch nicht mehr weiter!

    Noch realistischer als Freemans Einschätzung, denn Bin Laden lebt gar nicht mehr :D

  1. Joachim sagt:

    Da wird einfach mal so eine Interkontinentalrakete gestartet und keiner will wissen, wer es war.

    Na klar!

    Wie dumm sind die Amis eigentlich?

    So eine triviale Lüge glauben selbst BILD-Zeitungsleser nicht mehr!
    Und das soll schon was heißen!

  1. Andre sagt:

    Alter leseR. Ja so ählich beurteile ich diese Meldung auch. Wie zufällig das doch gefilmt wurde. Wäre ja doof, wenn das keiner mitbekommen hätte. Aber die Chinesen werden sich dadurch nicht beirren lassen. Ich glaube diese Friedensmission wäre selbst für unsere amerikanischen Freunde eine Nummer zu groß. Genau so wenig kann ich mir vorstellen, dass China dem treiben von Heli Ben lange tatenlos zuschauen wird. Ach ja diese "bunten" Scheinchen sind nur Schwarz/Weiß ;-)

  1. xabar sagt:

    Eine 'Machtdemonstration'?

    Alle Geheimdienste, allen voran der chinesische, wissen, was die USA, was Israel und was andere westliche Staaten auf diesem Gebiet 'anzubieten' haben und woran sie ständig arbeiten: An der Modernisierung ihrer Raketensysteme, ihrer U-Boote, aber auch an der ihrer Nuklearwaffen, die sie vorgeben abrüsten zu wollen.

    Genauso wenig wie der ehemaligen Sowjetunion ihre allermodernsten Atomwaffen, ihre Wasserstoffbomben, ihre SS-20-Atomraketen, ihre Interkontinentalraketen, ihre Mittelstreckenraketen, ihre Kurzstreckenraketen usw. usf. gegen den Zusammenbruch, gegen das Implodieren (und so werden die USA zusammenbrechen) helfen konnten, genauso wenig wird dieser eventuelle Verzweifelungsakt eines Ertrinkenden und die ganze Hochrüstung die USA davor bewahren, an den eigenen Widersprüchen und an der eigenen Hybris zugrundezugehen.

    Eine Machtdemonstration wäre es, wenn die USA konkrete Vorschläge hätten, um aus der Krise herauszukommen, wenn sie bereit wären, auf fairer Basis mit anderen Ländern, statt gegen sie, zu arbeiten.

    Diese Art von Machtdemonstration, wenn es denn eine war, ist nichts als Schaumschlägerei und ein Zeichen von Ohnmacht. Es ist eine Ohnmachtsdemonstration, wenn es denn kein Unfall oder ein Versehen war.

  1. Aachenwilly sagt:

    Wie wäre es mal anders herum gedacht?
    Ein Chinesisches oder gar Russisches Boot hat vor der Kalifornischen Küste einen großen Feuerwerkskörper nur mal so zur Demonstration abgeschossen nur um anzudeuten "Amerika bis hier und nicht weiter"

  1. Klar wers glaubt. Niemand weiss also was das war, hmm. Wer auser den Militärs und den Raumfahrtbehörden besitzen den solche dinge und Geräte um gleiche dinge zum orten und verfolgen dieser? Würde keiner wissen was das war wäre es wortwörtlich ein unidentifiziertes Flugobjekt. Etwas war jedenfalls da wenn das vid echt ist was es warscheinlich ist. Eine tolle erklärung wäre z.b auch: Es war ein Wetterballon oder das vid stand auf den Kopf und es war ein Meteorit he he. Terror-U-Boot lol

  1. Exilsaxe sagt:

    Ein Raketenstart im kaum überwachten amerikanischen Luftraum und keiner weiß was, jajaaaa.

    Hatten wir sowas ähnliches nicht an 11/09?

  1. Freenet sagt:

    Nun, man kann sich auch folgendes fragen: Wie viel kann noch alles passieren und die Leute akzeptieren es einfach nur noch. Sie werden quasi darauf trainiert Dinge zu akzeptieren und einfach hinzunehmen die vor 10 Jahren noch absolut der Skandal gewesen wären. Jetzt geht das einfach durch wie Butter.

    Also um es in krasser Fortsetzung dieser Entwicklung zu beschreiben: Alle wissen, dass 9/11 selbst gemacht war und alle akzeptieren es einfach und es geht weiter als wäre nichts gewesen. Morgen werden dann 50 Leute die nicht ins System passen auf offener Strasse vergast und es juckt auch keinen mehr ???

  1. Markus sagt:

    tja nur mit dem unterschied das es ja der 09.11 war !

    schon komisch und irgendwie auffällig trotzdem

  1. Knalltüte sagt:

    Waren wohl ein paar Wetter Kapriolen(Manipulationen) zu viel für einige Leute in letzter Zeit im Asiatischen Raum.Erst zeigt man sein schönes neues U-Boot...Aufgetaucht.Gestern der Start der Rakete.Und heute lese ich Chemtrails werden von UN verboten.
    Könnte man annehmen das sich da wer durch gesetzt hat:-)
    Das Machtspiel ist in vollem gange.


    Oder Variante 2
    Dieses ganze geheime Haarp/chemtrail(Verteidigungsschirm) Programm und was immer da alles mit dran hängt,oder wir gar nicht wissen.Ist nun voll Einsatzfähig.Und der Raketenstart war nur ein Test.

    Was auch immer,auf jeden Fall erschreckend.
    Da dies mein erster Post ist hier.
    Wollte ich noch schnell mal nen Dank hier lassen für die vielen Infos die man hier auf der Seite findet!Hut ab,,,für die viele Arbeit.Weiter so.

  1. Freenet sagt:

    Es gibt unbestätigte Angaben, dass auch in Phönix was hochgegangen sein soll.

    Ich erinnere mich noch, dass man damals in der Reagan-Aera, irgendwann um 1984 sagte, dass das SDI-Projekt EXTREM KOMPLEX sei und mit der gegebenen Technik kaum umsetzbar. Nun, die Technik ist heute soweit und Californien ist in vielerlei Hinsicht Entwicklungszentrum für solche Dinge.

    Kann es nicht ganz einfach sein, dass man jetzt technisch z.B. in der Lage ist global etwas recht gut zu erfassen, aber im Nahbereich, also realistisch betrachtet vor der Küste einer Grossstadt mit U-Boot abgeschossen ein echtes Erfassungs- und Reaktionsproblem hat?

    Wir haben damals im Kalten Krieg immer wieder Atomtests erlebt. Warum? Weil alle genau wissen wie es läuft? Nein, weil man es eben sehr viel nicht wusste und daher machte man solche TESTS.

    Wir sprechen hier die ganze Zeit, das die Wall-Street-Banker tun und lassen können was sie wollen, wer hindert sie? Wir sollten uns fragen, ob es NUR die Banker sind! Wer sonst ist niemandem Rechenschaft schuldig und kann grad machen was er will? Klar: Alles was die "nationale Sicherheit" betrifft. Oder nehmen wir die Chemtrail Geo-Engineering Geschichten wo es zunehmend auch Beweismaterial gibt, dass das kein Hirngespinst ist. Nur: WER IST ES? Keiner, nicht wahr!

    Wenn man also unter realistischen Bedingungen einen bestimmten Raketentest im Nahbereich im Rahmen des SDIs machen will, warum nicht so? Es wird einfach gemacht, die Menschen wundern sich etwas, nun, das war's auch schon! Keiner war's gewesen, das kennen wir ja langsam schon!

  1. Mich würde es noch nicht mal wundern, wen die Amis mal wieder die Kontrolle über einer Ihrer Raketen verloren haben, wäre nicht das erste mal gewesen - nur dass diesmal eine abgehoben ist.

  1. IrlandsCall sagt:

    es könnte ja auch ein "fehler" auf irgendeiner ihrer "geheimen" abschussrampen sein. wunderte mich sowieso, dass den amis ihr schrott noch nicht einmal wegen einem softwarefehler oder drogenmisbrauch auf der abschussrampe verloren gegangen ist :D

  1. drdre sagt:

    Möglicherweise wars auch nur n Blindschuss von einem Commander der sich vertan hat... man wirds wohl mal hören..
    Oder n U-Boot commander der den Tiefenrausch hatte und durchgeknallt ist...

  1. solaris93 sagt:

    Auf youtube gibt es einen CNN Bericht darüber in dem ein gewisser John Pike von "Global Security" behauptet: "Es ist ganz klar ein Flugzeug und nur eine optische Täuschung die es wie eine Rakete erscheinen lässt."
    Ja, ja...

    Vielleicht ist es auch die nächste Stufe im Krieg zwischen den Crips und Bloods in LA...

  1. Martin sagt:

    Ein Flug von Hawaii nach Phoenix als Machtdemonstration? Den Chinesen schlackern schon die Knie!

  1. medienjunkie sagt:

    War wohl eher der viel erwartete nukleare false-flag-attak für den 11/09/10...

    Hat wohl diesmal der U-Boot-Schütze das Ding in den Parzifik geschickt anstatt zum "Ziel".


    Oder es war ein Warnschuss der Russen nach dem Motto, euer Raketenschirm hilft euch nicht. Unsere U-Boote liegen vor der Küste. Die Erstschlagsoption die sich die Amis mit dem Raketenschirm um Russland herum schaffen wollen ist ja Mr.Putin schon lange ein Dorn im Auge...

  1. Brainiac85 sagt:

    Vielleicht ein kleiner computer hack von ein comodore aus... :-)

    ...wo ein kleines raketchen in die lüfte geht...

    AHOI

  1. wheezzl sagt:

    Ist schon lustig wie in allen MSM (Tagi, 20min etc.) die Theorie "Es ist nur eine optische Täuschung und war ein Flugzeug" vertreten wird... der "Experte" sagt dort auch "Raketen können ihren Kurs nicht ändern"... ach so... eine Tomahawk fliegt also immer gerade aus und die Interkontinentalen Raketen auch... sehr interessant... :) Ausser das diese mittlerweilen sogar Abfangraketen ausweichen können... aber ja... die können das gar nicht... pfft...

  1. Pentagon und Wetterexperten rätseln über Schweif am Himmel.(bluewin) Wirklich? die Exberden vom Pentagrom wissen also es war keine Rakete. " Vermutlich handelte es sich um dem Linienflug 808 der US Airways von Hawaii nach Phoenix, ermittelte das Blog."(originaltext) "erklärte das Fach-Blog "contrailscience.com"".
    Boah da bin ich ja froh in einer so fähigen total unbestechlichen Expertokratie zu leben ,wo es für alles eine Logische Erklärung gibt. Ein Flugzeug natürlich, und es flog nicht aufwärts sondern ganz normal gerade aus, die Perspektive hat uns da einen streich gespielt. "Inzwischen neigt das Pentagon zu der Flugzeug-Theorie: Der Kondensstreifen "wurde vermutlich eher von einem Flugzeug als durch irgendetwas anderes verursacht, weil alle anderen Möglichkeiten wie durch eine Rakete sich nicht bestätigt haben", sagte ein ranghoher Militär dem US-Sender Fox News.
    (sda)" (Sorry für das copy/paste)Das muss man aber gelesen haben um es zu glauben was wieder für Desinformationen die Runde machen. War es eine Rakete oder ein Flugzeug nein es war Supermann und der"kondenzstreifen" war einfach ein Kryptonithaltiger Furz darum sieht mann ihn auch so gut, das erklärt auch wieso das Radar Supermann nicht erfasst hat.... Bin gespannt ob die Geschichte noch richtig erklärt wird oder wie üblich totgeschwiegen wird