Nachrichten

Die Medien bereiten sich auf den Irankrieg vor

Samstag, 18. Februar 2012 , von Freeman um 12:05

Es sieht so aus, wie wenn die US-Medien darüber informiert sind was demnächst passieren wird und sie bereiten sich deshalb auf den Angriff gegen den Iran vor. Laut einem Bericht aus Tel Aviv sollen die grossen amerikanischen TV-Anstalten und Nachrichtenagenturen geeignete Plätze für ihre Live-Reportagen auf Hausdächern anmieten und die technischen Einrichtungen installieren. Auch soll ein Besucher eines Nachrichtenstudios die Grafiken, Landkarten und Logos für den Krieg gesehen haben, die bereits erstellt wurden. Diese Vorbereitungen erinnern sehr an den Vorlauf zum Irakkrieg 2002/2003.



Obwohl die Obama-Regierung laufend betont, sie will die neuesten Sanktionen gegen den Iran erstmal wirken lassen, wissen die Medien offensichtlich, ein Angriff ist beschlossene Sache. Der Ölboykott und das Abschneiden aller Verbindungen der iranischen Zentralbank mit der Aussenwelt, ist nur eine heuchlerische Übung für die europäischen Partner und der Weltgemeinschaft, damit man dann sagen kann, wir haben alle "friedlichen" Mittel versucht, aber jetzt müssen wir die militärische Option durchziehen.

Wenn man auf die Seite von Western Union geht und versucht einen Geldtransfer in den Iran vorzunehmen, so erscheint der Name nicht mehr auf der Liste der Empfängerländer. Man kann darüber kein Geld mehr in den Iran zum Beispiel an Verwandte schicken. Auch der Finanzdienstleister SWIFT in Belgien, der den gesamten elektronischen Zahlungsverkehr zwischen den Banken abwickelt, ist bereit seinen Service für sanktionierte iranische Banken auszusetzen. Sie warten nur auf das grüne Licht der EU.

Der iranische Nachrichtensender Press-TV ist in Grossbritannien verboten worden, kann dort nicht mehr gesehen werden. Das britische Ministerium für Kommunikation (Ofcom) hat die Sendelizenz entzogen und der Kanal wurde aus dem Satelliten- und Kabelempfang entfernt. So viel zum Recht auf freie Informationen in einer angeblichen Demokratie. Propaganda darf nur der Westen mit seinen TV-Sendern verbreiten. Eine Gegendarstellung und andere Sicht der Geschehnisse dürfen die Menschen nicht hören und sehen.

Offizielle aus dem Weissen Haus sind der Meinung, Sanktionen werden Teheran nicht beeindrucken oder von ihrem Atomprogramm abbringen. Sie meinen, die USA wird nichts anderes übrigbleiben, als einen Angriff zu starten oder zuzuschauen wie Israel es macht. Sollte Obama zum Schluss kommen, es gibt keine andere Wahl als den Iran anzugreifen, dann wird es nicht vor November wegen den Präsidentschaftswahlen geschehen, sagen Insider. Die Frage lautet aber, wird Israel so lange sich zurückhalten?

Es geht gar nicht darum, ob die Iraner eine Atombombe bauen, denn die USA und Israel wissen es ist nicht so. Sogar US-Verteidigungsminister Panetta hat gesagt, sie haben keine und bauen keine. Es gehe um die Kapazität es zu tun und ob diese in geschütze Bunker verlegt wird, um ausser Reichweite von israelischen Bomben zu sein. Es gibt die "jetzt oder nie" Einstellung und man ist der Meinung, wenn die Anlagen nicht bald zerstört werden, dann ist es zu spät.

Wir wissen selbstverständlich, die Hysterie und Angstmacherei wegen einem iranischen Atomwaffenprogramm ist völlig gekünstelt und erfunden. Dieses Vorgaukeln einer Gefahr dient nur als Ausrede, um einen Kriegsgrund zu haben. Das Märchen über iranische Atombomben die es bald geben wird erzählen sie uns schon seit über 20 Jahren, aber nichts ist passiert, weil der Iran gar keine Absicht in dieser Richtung hat. Teheran betont es immer und immer wieder.

Es geht wie schon so oft um einen "Regimewechsel", um die Unterwerfung eines weiteren Landes unter dem Diktat des Westens, welches zufällig wieder über riesige Öl- und Gasvorkommen verfügt. Es handelt sich um Imperialismus pur. Die Ausrede, es gehe um Demokratie und die Entfernung eines despotischen Regimes ist schon deshalb gelogen, denn warum führen sie nicht zuerst Demokratie bei ihren Alliierten auf der arabischen Halbinsel ein?

Jordanien, Saudi Arabien, Kuwait, die Emirate, Bahrain und Oman, sind alles Länder mit übelsten Diktaturen, Königshäuser die in Saus und Braus leben, das Volk unterdrücken und nur an ihren Machterhalt denken. Jedes Aufmucken der Bevölkerung wird brutal niedergeschlagen und der Westen liefert das Unterdrückungswerkzeug dazu. Gerade fanden in Bahrain zum Jahrestag der Proteste wieder Demonstrationen statt, die mit Polizeigewalt niedergeschlagen wurden. Siehe hier.

Einer der wenigen Gegner eines Krieges ist der Kongressabgeordnete Dennis Kucinich. Er sagte, "die zusätzlichen Sanktionen und Kriegstrommeln gegen den Iran, erinnern sehr an den Vorlauf zum Irrakkrieg." Es gilt Alternativen für eine friedliche Lösung zu suchen, sagt er. Schön wäre es, aber es scheint beschlossene Sache zu sein und es geht nur noch ums Wann.

Verschiedene Medien mieten Dachterassen in Tel Aviv mit Blick über der Stadt an, für einen eventuellen Krieg Israels mit dem Iran, meldet eine israelische Seite. Laut ihren Bericht haben Reuters, Fox, NBC und CBS entsprechnede Vorbereitungen getroffen, um die Übertragung der Live-Bilder vornehmen zu können, mit möglichen Raketeneinschlägen im Hintergrund, die als Gegenreaktion erwartet werden, wie damals beim ersten Golfkrieg.

Dann hat ein Leser der Seite CounterPunch folgendes gemeldet:

"Ich besuchte ABCNews for einigen Tagen, um einen Freund zu sehen der dort an Grafiken arbeitet. Als ich in sein Zimmer kam, zeigte er mir die Grafiken die er angefertigt hatte, als Vorbereitung für den Angriff Israels auf den Iran. Nicht nur Landkarten, sondern auch Flugrouten, Flugbahnen und 3D-Modelle der US Flugzeugträgerflotte.

Was aber am beunruhigsten war, ABC und wahrscheinliche andere TV-Medien, sie proben diese Szenarien seit über zwei Wochen, mit Nachrichtensprechern und ehemaligen Generälen vor Landkarten in Nachrichtenstudios, sprechen über Raketen und Trägersysteme, die Szenen sind mit dem Spurch 'dies ist eine Übung' versehen, damit sie nicht irrtümlich über den Sender gehen.

Dann spielen sie Berichte über Gegenangriffe der Hezbollah aus dem Libanon ein, mit Raketen die auf israelische Städte fallen - es ist geistesbetäubend. Sehr beunruhigend, wenn die Vorvisualisierung Realität wird.
"

Der oberste Sicherheitsberater von Obama, Tom Donilon, ist am Freitag nach Israel gereist und wird bis Montag mit der israelischen Regierung über Syrien und Iran sprechen. Der Besuch von Donilon ist "der neueste in einer Serie von regulären, hochgradigen Konsultationen zwischen den Vereinigten Staaten und Israel, in Übereinstimmung mit unserer starken bilateralen Partnerschaft und ist Teil der unerschütterlichen Verpflichtung für Israels Sicherheit", sagte ein Sprecher des Weissen Haus.

Nicht nur der Iran, die Anzeichen für einen Militärschlag gegen Assad verdichten sich. Im Pentagon sind die Pläne ausgearbeitet und die Behauptungen über chemische Waffen in Syrien werden auch aufgestellt. Die gleichen Lügen werden verbreitet wie damals gegen Saddam Hussein, Assad hätte Gilftgas und wäre bereit es gegen die Bevölkerung einzusetzen. Die Propaganda läuft auf Hochtouren. US-Drohnen schwirren auch schon im Himmel über Syrien rum.

Nach diesen Berichten hat China den USA eine ernste Warnung zugesandt, mit der Aufforderung, die Souveränität Syriens zu respektieren. Der chinesische Vizeaussenminister Zhai Jun sagte, "wir stimmen keiner bewaffneten Intervention oder einem sogenannten Regimewechsel zu."

Aber der Iran ist auch nicht untätig. Zwei Schiffe der iranischen Marine sind am Donnerstag durch den Suez-Kanal ins Mittelmeer gefahren, mit Erlaubnis des ägyptischen Militärs, wie die Kanalbehörde am Freitag meldete. Ein Zerstörer und ein Versorgungsschiff sind auf dem Weg zur syrischen Küste, möglicherweise für gemeinsame Marineübungen, die vor einem Jahr vereinbart wurden.

Dann hat der Iran sich in einem Brief an die EU zur Wiederaufnahme der internationalen Gespräche über sein Atomprogramm bereit erklärt. Das Schreiben des iranischen Atomunterhändlers Said Dschalili sei eine Antwort auf einen Brief der EU-Aussenbeauftragten Catherine Ashton vom Oktober 2011, sagte Ashtons Sprecherin Maja Kocijancic am Mittwoch in Brüssel. Der Iran bietet im Schreiben "grundlegende Schritte" zur Lösung des Atomkonflikts an.

Darin erklärt der Iran sein "Recht auf eine friedliche Nutzung" der Nukleartechnik und bietet "Kooperation" an. Nach dem Prinzip "Schritt für Schritt" und auf der Basis der "Gegenseitigkeit" sei die iranische Regierung bereit, "grundlegende Schritte" für eine "nachhaltige Zusammenarbeit" zu machen. Das Interesse Teherans an einer Lösung soll "so schnell wie möglich" sein. Die dazu nötigen Gespräche, so heisst es in dem Brief, könnten alsbald stattfinden, zu einer Zeit und an einem Ort, auf die man sich "beiderseitig" einige.

Das bringt die Kriegsvorbereitungen etwas durcheinander, aber sie werden schon einen Grund finden den Brief in den Papierkorb zu werfen, weil es wäre nur Verzögerungstaktik und nicht ernst gemeint. Aber reden ist immer besser als Krieg führen.

Interessant ist auch der Vorschlag vom Trendvorhersager Gerald Celente, den er mir zugeschickt hat. Er meint, die Situation könnte entspannt werden, wenn der Iran seine Reaktoren zur Stromerzeugung auf Thorium umstellt. Kernspaltung basierend auf Uran zur Energiegwinnung wäre sowieso veraltet und gefährlich. Stattdessen sollte der Iran dem Vorbild von China, Indien und Brasilien folgen, die in Thorium-Reaktoren die Zukunft sehen.

Thorium kann nicht für eine Bombe verwendet werden. So könnte der Iran seine nukleare Stromerzeugung ohne der Verbrennung von Öl und Gas weiterbetreiben und der Westen hätte keinen Grund mehr zu behaupten, die friedliche Nutzung der Kernergie wird für ein Atomwaffenprogramm missbraucht. Der Iran würde mit so einer Ankündigung auf einem Schlag dem Westen den Wind aus den Segeln nehmen und das Lügengebilde für einen Krieg würde in sich zusammenbrechen.

Celentes Idee ist gut, aber er geht davon aus, der Westen will nur wegen dem nicht existierenden Atomwaffenprogramm einen Angriffskrieg führen und wenn die Uranbrennstäbe durch Thorium ersetzt werden, ist alles erledigt. Wie ich oben geschrieben habe, ist die Urananreicherung nur eine Ausrede für den wahren Grund. So oder so wollen sie den Iran plattmachen, dann erfinden sie einfach eine andere Bedrohung, die ausgeschaltete werden muss. Egal was der Iran macht, was die Regierung beweist oder vorschlägt, die globale Arroganz will den Krieg.

Am 1. Februar 2012 hatte ich die Gelegenheit ein Interview mit dem Botschafter des Iran in Bern zu führen. Ich fragte ihn über die aktuelle Situation und was er zu den ständigen Drohungen des Westens meint:



Der Iran ist nicht unser Feind:

insgesamt 43 Kommentare:

  1. TheSinistah sagt:

    Es ist natürlich mal wieder spannend was da vor sich geht.ich hoffe das die thorium-variante im Iran Fuß fassen wird, andererseits denke ich mir das einige Fachmänner im Iran schon auf diese Idee gekommen sind und es bisher noch einen Grund haben muss warum die Regierung bisher von noch keinen Plänen in dieser Richtung berichtet hat.wurden diejenigen, die diese Variante in die tat umsetzen könnten etwa schon vom Mossad samt Autos in die Luft gesprengt? Will der Iran auf diese Art und weise nicht vorm Westen kuschen? Soll dieser Kompromiss als letztes Ass im Ärmel des Iran eine Notoption sein? Oder versucht dann der Iran zu beginn eines solchen Angriffskrieges medienwirksam Israel und USA als die grausamen diktatorischen Regierungen zu entlarven? Kann es sein das der Iran technologische Unterstützung vom Westen benötigen? Fragen über fragen. Dies ist mein erster Kommentar in diesem Blog den ich seit Monaten tagtäglich verfolge und ich muss meinen Hut vor Freeman ziehen! Du leistest sehr gute Arbeit und musst in dieser Richtung sehr kompetent sein. Ein hoch auf dich!

  1. TheSinistah sagt:

    Danke freeman für deine tolle Arbeit!

  1. Fatima sagt:

    Hm, Celente? Ist der denn Wissenschaftler, dass er das beurteilen kann? Das ist doch der, der für dieses Jahr die Vertreibung der Muslime aus USA und Europa vorausgesagt hat. Aber wie du schon sagst, sie würden selbst dann einen Grund finden, um das Atomprogramm geht es ja gar nicht. Außerdem braucht man die Atomforschung auch in der Medizin, nicht nur zur Energiegewinnung.

  1. am 26.april könnte die navy (nach einem falseflag//ein falscher flaggen angriff ist essentiel!er muss und wird kommen)zu schlagen. wie schon dann genau vor 25 jahren. ich glaube das war der 1. angriff der usa auf den iran in der mordernen geschichte(iranisches schiff versenkt).
    diese ganze situation ist doch einfach nur verflucht. wir wissen genau was passieren wird und können nichts dagegen unternehmen? was sind wir nur für eine spezies?
    anstatt mit dem iran zusammen zu arbeiten und neue entwicklungen und innovationen voran zu treiben (der iran hat auch den weltraum erobert/besitzt nanotechnologie), wollen wir sie daran hindern aufzustreben und in die steinzeit nuken....
    schade schade, dass die us bürger nicht begreifen, dass sie handlager der israelis/ziobankster sind. sie werden sowas von ausgenutzt. unglaublich ist das!

    wieso raffen die usa nicht, was operation northwoods war/ist?!
    wieso verstehen sie nicht den angriff auf die uss liberty?
    müssen sie wieder den iran angreifen wie schon im april 1988 ? sassan und sirrin mit raketen beschossen, besetzt und gesprengt!
    irgendwie immer schön der april?
    na wollen wir hoffen, dass das alles kein scherz ist.....
    aber diese psychopathen interessieren sich nicht für unseren pazifismus. sie haben einen plan, ziehen ihn durch.er wird weiter vererbt.....
    sie haben den menschen (säugetier homo sapiens) studiert.
    wir sind immer noch im imperium romanum und das colloseum ist bunter und noch voller.
    brot und spiele für euch, ihr pöbelhaften nichtswissenden,
    wir die illuminierten sind mit dem geheimwissen erleuchtet worden.
    ""It is easier to kill a million people than to control a million people." —Zbigniew Brzezinski"
    gute nacht

  1. LinQ sagt:

    Catherine Ashton, Mitglied im privy Council, ist dem Imperialismus der NWO hörig, und genauso loyal wie sie häßlich ist. Die Medien haben ihre Order bekommen und Logenplätze über Tel Aviv gesichert. Ich dachte auch zuerst, das der Angriff nach der US-Präsidentschaftswahl stattfindet, aber da bin ich mir nicht mehr sicher. Das der Angriff kommt ist klar, fragt ich wann. Vielleicht sogar als Doppelschlag gegen Syren und Iran. Frag mich wie Rußland und China drauf reagieren werden. Ob Putin mit dem Säbelgerassel nur auf Wählerfang gehen will, wird sich zeigen. China ist wirtschaftlich auf die USA und Europa angewiesen, also werden sie sich zurückhalten.

  1. freethinker sagt:

    Wichtig ist, dass im Fall eines Überfalls durch die mörderischen westlichen Imperialisten und des israelischen Regimes auf das iransche Volk eine massive Reaktion dieses Volkes auf die Aggressoren erfolgt.
    Die Kriegsverbrecher müssen endlich einmal richtig was auf ihre blutdurchträgten Finger bekommen, und zwar nachhaltig. Nur so kann ein weiteres Massenmorden in der Zukunft durch diese Psychophaten verhindert werden.

  1. freethinker sagt:

    Die mordenden Imperialisten "unserer Regierungen" werden mit ihrem totbringendem Handeln nie aufhören. Nur wir, die Bürger dieser westlichen Staaten können und müssen diese Mörderbanden stoppen.

  1. freethinker sagt:

    Ja, der Botschafter hat schon recht: "Genug ist genug". Es muss endlich einmal ein Paradigmenwechsel eintreten.
    Die Völker wurden immer durch die Machthaber, deren Sklaven sie waren und sind, gegeneinander gehetzt, um die Machthaber zu befriedigen.
    Wann wird es endlich soweit sein, dass die Bürger dieses mörderische Spiel ihrer herrschsüchtigen Machthaber durchschauen und die Machthaber für diese Hetze Hängen oder zumindest wegsperren. Wann werden die Bürger die Kriegstreiber bzw. die die Sanktionen gegen ganze Staaten billigen zur Verantwortung ziehen?

  1. prayer sagt:

    Ich finde das Wort "Krieg" trifft für diese Länder Kuwait, Irak, Afganistan, Palästina,Lybien,Syrien und etc.absolut nicht zu, es handelt sich hierbei um Massenmord und Genozid.

  1. SRBenda sagt:

    Wie pervers diese Erkenntnis.. die Medienhuren bereiten ihr Szenario vor als ob ein Film gedreht wird. Zwei Jahrzehnte laufen die Vorbereitungen schon, wieso? Kann mir jmd die Frage beantworten wieso der Westen mit dem Angriff so lange wartet.. Was steckt dahinter? Womit ist zu rechnen wenn der Iran angegriffen wird?
    Bin für jede Info dankbar.

  1. dr_schettino sagt:

    im Moment rätsel ich darüber, warum der Iran immense (auch finanzielle) Anstrengungen unternimmt, um die zivile Atomkraft zu beherrschen, wenn das Land doch über fossile Brennstoffe für die nächsten Jahrhunderte verfügt? Weiss dafür jemand eine Erklärung?

  1. LinQ sagt:

    @ dr_schettino:
    Das hab ich mich auch schon gefragt. Andererseits warum sollte der Iran bei Peak Oil auf nukleare Stromversorgung verzichten? Überall auf der Welt werden neue AKWs gebaut (Fukushima? Nie gehört...) aber der Iran darf keine haben. Wer entscheidet das? Erst sollte Israel mal den Atomwaffensperrvertrag mit unterzeichnen, bevor sie andere belehren, und ihnen ihre Doktrin aufdrücken.

  1. der_querkopf sagt:

    @dr_schettino

    Der Iran ist ein souverener Staat und tut machen könen was er will. Wenn er lieber Atomstrom will als Kohlen zu verbrennen tun soll ers ruig machen.

  1. Denk Mal sagt:

    Gut wir wissen inzwischen dass die ganze Arie rund um die iranische A-Bombe vorgeschoben ist. Das einzige Rätsel scheint tatsächlich der Zeitpunkt eines Angriffs zu sein. Die Wahrscheinlichkeit, dass der Friedensnobelpreisträger bis zu einer Wiederwahl wartet halte ich für ausgesprochen gering und dies aus folgendem Grunde:

    Die Staatsfinanzen der USA sind so marode dass er allein deshalb vollständig n Schach gehalten würde. Was bietet sich da eher an als mal wieder einen richtig fetten Krieg vom Zaune zu brechen, denn dann gelten zuhause keine Regeln mehr und das Thema „Pleite“ ist daheim ausgeblendet, weil man gerade wieder aller Welt für das „Gute“ morden muss. deshalb bin ich der felsenfesten Überzeugung dass der Irankrieg näher ist als wir uns das vorstellen können, worauf ja auch die übrigen Schilderungen im Artikel Hindeuten.

    Und wenn unbedingt wer die reale iranische Bombe mal sehen will, dann nehme er diese hier:

    A-Bombe des Iran 1.000 mal gefährlicher – USA in Panik … Link

    Das Ding kann den monetären Supergau des Dollar auslösen und davor haben die Amerikaner beileibe mehr Angst als vor der nicht vorhandenen Atom-Bombe des Iran. Angesichts einer Pleite der USA ist es wahrscheinlich dass man sich mit einem Flächenbrand im Nahost versucht aus der Affäre zu ziehen. Erinnert mich gelinde gesagt an ein Rudel Hunde, wer sich dem Chef nicht unterordnet / anbiedert der bekommt die Keule und der Iran hat keine Veranlassung sich anzubiedern, wohlwissend dass sie es unter Umständen teuer bezahlen müssen aber dabei gerät garantiert der Rest der Region in Brand.

  1. endgame sagt:

    Wir sind einfach so verdammt geprägt darauf, dass die UNO das Sagen hat. Wir sind damit groß geworden, dass die USA unser Vorbild sind. Nur langsam legt sich der Schleier und einige Wenige unter uns fangen an Fragen zu stellen.Als ich das erste Mal bewusst Ahmadinedschad im Fernsehen wahr genommen habe, war meine erste Intuition, dass er ein warmherziger, netter Mensch sei. Im Laufe der Berichterstattung wurde mir aber durch die Medien erzählt, er sei böse, und ich nahm es so hin, konnte es aber irgendwie nicht annehmen, weil seine Augen etwas Anderes ausdrückten. Bis zu dem Tag, als ich begriff, was da eigentlich ablief. Meine Intuition hatte mich nicht getäuscht, ich sollte viel mehr auf sie achten....
    Wir haben ein vollkommen falsches Weltbild eingeprägt bekommen und dieses gilt es zu bereinigen, angefangen bei der uns vorgegaukelten Evolution.
    Was wäre wenn..... irgendein Staat dieser Erde meint, dass wir zivilisierten Menschen unterdrückt werden, bsp. Acta, und sagt, dass unsere Regierung das Volk überwacht, ihnen das Recht Waffen zur Selbstverteidigung zu besitzen nimmt, und darüber hinaus noch über Atomwaffen verfügt. Wenn dieser Staat in Deutschland einmarschiert, um uns Menschen davon zu befreien.... Was würde geschehen?
    Kriege dienen nur der Macht, aber wer braucht die Macht? Nur die, die neidisch sind, auf Menschen, die Liebe leben können.
    Sollte Ahmadinedschad Asyl brauchen, ich geb ihm gerne ein Zimmer.

  1. oma sagt:

    @der_querkopf
    ich stimme dir zu. schettino scheint gehirnaumptiert und von den luegenmedien schon eingelullt. USA hat auch genug kohle fuer energie -- da werden im Western Virginia ganze Berkkuppen abgemoebelt fuer. Und trotzdem haben sie Atomstrom und A-waffen.

    der iran sollte von mir aus auch eislauffelder in die geroellwueste einpretzeln wenn sie wollen.

    @TheSinistah
    In der Tat Fragen ueber Fragen. Es ist nichts wie es scheint in dieser Welt.

  1. Farooq sagt:

    @SRBenda

    Womit ist zu rechnen?

    Es ist ein Pulverfass. Wenn die USA/Israel den Iran angreifen, dann werden die Iraner zurückschlagen und auch treffen, denn sie sind nicht wie die Iraker, deren Moral durch den Diktator und die hoffnungsvollen Versprechen des Westens geschwächt waren.
    Der Iran ist um einiges weiterentwickelt. Sie haben eine nahezu völlig auf den eigenen Beinen stehende Wirtschaft und sind nicht von außen abhängig, deshalb lachen sie auch nur über Embargos.
    Das wichtigere ist aber: Die muslimische Welt wird sich das nach Afghanistan und Irak nicht anschauen, vor allem in Zeiten des arabischen Frühlings.
    Die Hamas und die Hisbollah warten auch nur auf eine Gelegenheit, dass sie ordentlich mitmischen können.
    Die Türkei spielt das Spiel des Westens mit, solange es in ihrem Interesse ist. Das erweckte Selbstvertrauen und der "Neo-Osmanismus" werden es der Regierung unmöglich machen, einen Krieg von ihrem Boden aus zu billigen, auch wenn die Regierung es vorhätte (Die Türkei sperrte auch ihren Luftraum im Irakkrieg).

    Umso wichtiger ist es, dass man Syrien in den Griff bekommt, damit man schon mal eine Flanke gesichert hat.

    Ägypten im Süden hat sich von ihrer Marionettenregierung losgesagt und nach der Ermordung einer Gruppe Grenzsoldaten haben diese ebenfalls noch einen Hass auf Israel. Das Volk wird nicht stillhalten.

    Diesmal werden sie es nicht schaffen, darauf wette ich. Der ganze Laden wird ihnen sowas von um die Ohren fliegen...

    Nur die Kleingeister erkennen dies nicht, sie handeln verzweifelt. Israel weiss, dass die USA bald weg vom Fenster sind, also will man schnell mal alle Pläne für "Groß Israel" für dessen Durchführung man die Amerikanischen Soldaten braucht, umsetzen.
    Sie überstürzen es und werden scheitern, selbst wenn sie den Iran in die Steinzeit bomben, werden sie ihre Position nicht halten können.

  1. MastaFu sagt:

    Freeman, bzgl. Thorium hatte ich Anfang 2011 das türk. Energieministerium angeschrieben, ob sie beim Bau der zwei Kernkraftwerke die Möglichkeit mit Thorium bedacht bzw. in Erwägung gezogen haben.

    Die Antwort war, dass auf der Welt bisher nur Forschungsreaktoren vorhanden seien, und dass Thorium bisher für kommerzielle Zwecke zu wenig erforscht sei.

    Stimmt das? Wird Thorium zurzeit nur zu Forschungszwecke benutzt?

    Zu Syrien und Iran:
    Meine Vermutung ist, dass sie Syrien zuerst angreifen. Noch im Laufe des Krieges werden sie dann sagen, dass der Iran Syrien mit Waffen, Geld und Männern unterstützt. Da allgemein bekannt ist, dass der Iran Syrien unterstützen wird (auch wenn der Iran Syrien nicht unterstützen sollte, spielt es keine Rolle für USrael) werden sie sagen: "Wir müssen den Iran auch angreifen, weil sie Syrien unterstützen."

  1. Gaia sagt:

    Gewalttätigkeit, Überleben des Stärksten, Macht, Machtausübung und Machtmissbrauch, Kontrolle, Profit, Uneinigkeit und Unwürdigkeit, Krieg als letzte Maßnahme; Demokratie, die auf dieser Grundlage aufgebaut und praktiziert wird, ist keine Demokratie. Lediglich eine Begrifflichkeit, hinter der man sich verstecken kann. Und offenbar kann sich hier keiner verstecken, denn die Schleier werden immer durchsichtiger. „Diese Uneinigkeit und Unwürdigkeit, der Gedanke dass alles Leben voneinander getrennt existiert, statt geeint zu sein, und dass die Menschen von Natur aus Böse sind – ist die Ursache eines gestörten und gewalttätigen Verhaltens“ (Gespräche mit Gott). Und weiter von ihm „-Die Menschen handeln gewalttätig, weil wir glauben, dass wir allein sind – das heißt, letztendlich einsam und isoliert – und dass wir alles tun müssen, was nötig ist (Kriege, Kämpfe und Auseinandersetzungen), um sich in einer Welt voller Übel und Bösen zu behaupten, zu schützen und zu verteidigen. Dieses „Selbst“ was wir verteidigen müssen, ist unser KÖRPER. Und immer, wenn wir das Gefühl haben die Sicherheit, Geborgenheit oder das Überleben des Körpers sei bedroht (die bösen Gegner, Politiker, Gesetzgeber, Militär usw.), greifen wir andere an, um das Selbst zu verteidigen (Selbst-Verteidigung).“ Wir haben eine Verwirrung aufgebaut auf dem Glauben, dass wir Körper sind und Gewalttätigkeit ist nicht die menschliche Natur – also von Natur aus kein Bestandteil von uns Menschen. Es wäre ratsam nicht unsere Leben zu beenden, sondern unsere Verwirrung!!! „Keine Nation oder Gruppe oder Einzelperson hält sich, wenn sie angreift, für einen Angreifer. Sie halten sich alle für Verteidiger.“
    Menschen versuchen, die Wahrheit mittels Glaubensvorstellungen zu leben, die falsch sind. - Wir sind nicht unser Körper! - Es ist genug für alle da! - Die Todesstrafe beendet keine Gewalt, Zerstörung und Tod. - Belohnungs- und Bestrafungssystem sind nicht die bedingungslose Liebe!

  1. J.D. sagt:

    Hier mal eine Meldung von Press TV, passend zu dem Thema:

    "Former IAEA chief [Hans Blix] says attack on Iran will be disastrous"

    http://www.presstv.ir/detail/227430.html

  1. Pia sagt:

    Als die Amis Obama im Jahr 2008 gewählt haben, dachte ich mir selbst, endlich gibt es in Amerika einen „Ehrenwerten“ Präsidenten, der für das Volk da ist. Nach und nach stellte sich jedoch heraus, dass der Neger auch nicht besser als Bush ist.
    Der hat seine Seele den Teufel verkauft und praktiziert dass weiter wie seine Vorgänger.
    Auch so ein NWO Illuminati wie alle anderen!
    Daß es den Ami nur um seine Weltleitwährung namens Dollar geht, ist doch mittlerweile jedem Kleinkind bekannt. Wenn der Petrodollar immer mehr und mehr „entmachtet“ wird, verliert Amerika natürlich sein Machtstatus.
    Sollten die Amis wirklich den Iran angreifen, so hoffe ich, dass sie sich die Zähne daran ausbeißen! Es muß ein für allemal Schluß sein, mit dem Faschismus.
    In welcher Welt leben wir den eigentlich? Wir lassen uns von ca. 0,001% von der gesamten Bevölkerung regieren und versklaven, welch eine Schande für die Menschheit.
    Ja schämen wir uns, vor uns selbst!

  1. CS sagt:

    Tja Iran. Wer weiß, wie sich die Lage entwickeln wird. Interessant sind US-hörige Länder wie Saudi Arabien. Wenn USrael einen Krieg verlieren sollte, könnte es schnell vorbei sein mit dem Haus Saud an der Seite der USA. Falls die USA gewinnen und irgendwann die Weltregierung kommt, dürfte die Saud-Dynastie auch nicht mehr von großem Interesse sein. Ist nur eine Vermutung. Saudi Arabien wird sicher nicht aus Freundschaft oder Loyalität unterstützt und an der Seite der USA werden sie früher oder später wahrscheinlich untergehen. So oder so. Wie heißt es im Herrn der Ringe? Sauron teilt seine Macht nicht.

    Was den Zionistenstaat angeht, so habe ich manchmal den Eindruck, dass die USA Israel mittlerweile gerne los würden. Politisch geht das allerdings nicht. Und die Journallie auf Tel Aviv's Dächern wird im Falle, dass Iran sich militärisch verteidigen muss, große Zerstörung und viele Tote dokumentieren. Daraus läßt sich dann ein Holocaust konstruieren, für den der Islam verantwortlich ist. Islamverbot im "Westen" und anderswo. Es gibt ohnehin schon genügend Leute, die versuchen, aus der Religion Islam eine Ideologie zu machen.

    Und ein möglicher Krieg darf uns nicht vom Wesentlichen ablenken, den Geldadel zu entmachten!!! Stück für Stück. Daher kommen ja letzten Endes Tod, Leid und Zerstörung auf Erden.

  1. gerina sagt:

    Die Propaganda gegen den Iran spiegelt sich auf einem Wagen des Kölner Rosenmontagzuges wider: So ist auch einem Wagen (Foto siehe:http://www.ksta.de/html/artikel/1328863629166.shtml)
    der iranische Präsident Ahmadinidschad mit einer Atombombe in seiner Hand zu sehen, die das Unogebäude in New York sprengt.
    So sehr ich mich auch für den Kölner Karneval begeistern kann, aber mit diesem Wagen geht das Kölner Festkomitee zu weit. Sie beteiligt sich daran, ein Feindbild aufzubauen, was völlig inakzeptabel ist.

  1. Yolcu.m@web.de
    Hallo Freeman,
    Ich entnehme meine informationen schon seit langer Zeit von deiner seite,ich möchte mich hier mit bei dir für deine wertvolle Arbeit bedanken. Diese Iformationen aus dem netz zusammen zu stellen ist nicht ohne, sehr wertvoll für menschen die keine Zeit haben ihre informationen zusammen zu suchen.ich würde dir gerne eine monatliche spende entrichten so in höhe von 3 euro jeden monat wo finde ich deine bank daten.kannst du sie mir per mail was zu schicken bitte. ich denke jeder sollte das machen, den du musst ja bestimmt auch dein irgenwie dafür sorgen das du dir zeit nimst um uns zu informieren. Damit du dir noch mehr zeit dafür nehmen kannst sollte wie gesagt jeder eine kleine spende dir zu kommen lassen. du musst doch sicherlich auch irgendwie dein lebens unterhalt bestreiten oder nicht?
    danke noch mal für alles Freeman Du mich interesiert es wie alt du bist was du arbeitest und wie du es geschaft hast so eine offene meinung zu alem zu bekommen.kannst du bitte etwas mehr von dir erzählen.ich bin bestimmt nicht der eizige den dasc interesiert.

  1. Mal wieder super Arbeit Freeman!
    Du bist der Beste!

    Was würde ich nur ohne dich machen, ohne deine super recherchierten Artikel und deine objektive Berichterstattung! Die Medien sind schon längst infiltriert von den kapitalistischen meinungsmachenden Systemen die kaum noch eine gute Berichterstattung wie deine zulassen!

    Ich stimme dir in allen Punkten zu, jedoch würde ich noch einen Schritt weiter gehen und auch die Bilderberger beschuldigen, die bestimmt auch ihre Finger mit im Spiel haben. Obama ist doch nur eine Marionette der Zionisten, die vor nichts zurückschrecken, auch nicht vor kaltblütigen Morden welche ein Krieg unausweichlich fordert.

    Ich hoffe inständig dass Ron Paul die Wahl gewinnen wird, um den sinnlosen Kriegen ein Ende zu bereiten! Er ist unsere gute Zukunft, ohne ihn sehe ich keine Chance mehr für eine friedliche Zukunft für uns, aber auch unsere Kinder und Enkelkinder.

    Freeman, für mich bleibst du ein Engel der Aufklärung, öffne uns die Augen und sei weiterhin ein Vorbild!

    VOTE FREEMAN 4 PRESIDENT IN GERMANY!

  1. Fatima sagt:

    @gerina: Das ist ja widerlich. Aber die guten Sitten verfallen immer mehr.
    Immerhin, Frankreich und GB kriegen kein Öl mehr.

  1. wieso sollte dr schettino gehirnamputiert sein ? er stellt eine frage, die du nicht beantworten kannst und welche nicht in dein weltbild passt.

    wer weiß schon was in diesem zugeschissenen internet noch stimmt.

  1. R. sagt:

    Ich glaube auch dass der Mensch ohne Gott nichts taugt, was in einen Konflikt sehr durchschaubar wird.
    Zw. 2 dominante Menschen im Konflikt gewinnt in der Regel der der gut verstanden hat wie ein Krieg läuft, und dafür besser vorbereitet ist, also der "stärkere", also nicht gerade der freundlichste oder friedlichste. Wenn von 2 Menschen sich keiner unterwerfen will, hat man noch die andere Chance : das beide sich Gott unterwerfen. Aber so gut wie wir Gott verzerrt haben weiss keiner mehr wie.

  1. m. sagt:

    Im Namen des Friedens, wohlgemerkt.
    Bomben der UNO, die von einem Friedensnobelpreisträger ins Ziel getragen werden.



    Die achte Karte
    http://thecomingepiphany.com//images/Kill_for_peace.jpg

  1. Welt-Online hetzt für "Präventiv-Krieg" gegen Iran:

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article13863245/Ein-Praeventivkrieg-gegen-Iran-ist-das-kleinere-Uebel.html

    M.E. erfüllt dieser Artikel den Straftatbestand der Volksverhetzung!

  1. xabar sagt:

    Gegen den Iran findet zur Zeit ein Psychokrieg statt. Einen richtigen Krieg gegen den Iran können sie zur Zeit nicht führen. Warum können sie zur Zeit einen Krieg gegen den Iran, entgegen allen Drohgebärden, nicht führen?

    Weil das Risiko für sie zu groß ist. Ein Krieg gegen den Iran würde bedeuten, dass die Existenz ihres rassistischen Hätschelkindes Israel auf dem Spiel stünde. Das können sie nicht wollen. Deshalb gibt es in fast allen westlichen Regierungen Skeptiker, die vor einem Abenteuer warnen, darunter Thomas De Maisiere, unser Kriegsminister. Sollte Israel einen Krieg auslösen, müsste Deutschland mal wieder zahlen, zahlen und nochmals zahlen, wie für den Golfkrieg und andere Kriege. Das ist alles nicht mehr zu finanzieren.

    Auch in Israel selbst wachsen die sozialen Spannungen. Es gibt Streiks, es gibt ein immer größeres Gefälle zwischen Arm und Reich.

    Unter solchen Umständen Krieg zu führen hat den Vorteil, dass für einen Moment von den internen Problemen abgelenkt werden kann. Das spräche für ein Kriegsabenteuer. Aber was kommt danach, meine Herren Zionazis??!!

    Zur Zeit findet ein Kampf zwischen Realisten und neokonservativen Kriegsabenteurern statt, in Israel und in den USA. Einen Krieg führen sie aber nur, wenn sie sich auf eine einheitliche Linie geeinigt haben. In der Zwischenzeit wird der Iran immer stärker. Der Iran ist der Gewinner des Irakkrieges. Er wird der Gewinner eines neuen Krieges sein, wenn sie denn so dumm sein werden, ihn anzuzetteln.

  1. Fatima sagt:

    @xabar: Der Psychokrieg tobt aber auch an der Kulturfront. Ist euch mal aufgefallen, dass in letzter Zeit anti-iranische Filme von regierumgskritischen Iranern überall gehypt werden? Egal ob das nun "Persepolis" ist oder "Im Bazar der Geschlechter" und neulich lief auf Arte noch so ein Quatsch. Nach einigen Minuten konnte ich es nicht mehr aushalten. Da wurden ein paar verrückte junge Leute gezeigt, die man als "die" Iraner schlechthin darstellte.

  1. El. sagt:

    Iran und Imperium

    Um die Vorgänge in den letzten Jahrzehnten besser begreifen zu können, wäre es hilfreich eine Analyse von Krassimir Petrov in Erwägung zu ziehen, die Version auf Englisch.

    Der Zerfall des US-Imperiums ist nicht nur ersichtlich, er ist unausweichlich. Die Erscheinungen dieses Zerfalls sind ausgezeichnet in der Geschichtsbücher dokumentiert, der Mechanik des Zerfalls kann auch USA und FED nicht entgehen.

    Die gross angelegte Verwandlung der US-Imperiums in das globale Imperium wird noch einige an Zerstörungen hervorrufen, dabei UE in BRICS-Länder warten schon in den Startlöcher auf ihren Zug, die Finanz-Weltgemeinschaft wird der Leiche des US-Imperiums nicht nachweinen, sie hat schon vorgesorgt und ihr Geld sicher geparkt. Der Druck auf Euro soll lediglich erleichtern, die reellen Werte für die wertlosen Dollars zu akquirieren.

    Signed El.

  1. xabar sagt:

    @Fatima

    Deinen Hinweis findet ich sehr interessant. Ich habe in der letzten Zeit im Radio häufiger die Nachrichten verfolgt - einen Fernseher besitze ich zum Glück nicht - und dabei auch festgestellt, dass sie auch die kulturellen Sendungen, wie z. B. diejenigen auf WDR5 nutzen, um ihre politische Agenda zu bedienen. Diese Agenda umfasst, außenpolitisch gesehen, zur Zeit in erster Linie fünf Schwerpunkte, die immer wieder abgearbeitet werden:

    1. Russland. Anlässlich der bevorstehenden Präsidentschaftswahlen im März hilft man der Opposition, wo es nur geht, sogar im Funkhaus Europa in der russischsprachigen Sendung zwischen 21 und 22 Uhr abends und lässt dort Parteigänger der Opposition zu Wort kommen;

    2. Ungarn: Auch hier das gleiche Bild: man verbreitet sogar Demonstrationsaufrufe für die ungarische Opposition und stellt sie als 'Volk' da, das einem unliebsamen, unterdrückerischen Staat, der die Menschenrechte mit Füßen tritt, entgegentritt. Man nutzt auch Popsänger, um Stimmung gegen die ungarische Regierung zu machen.

    3. Syrien: Da zieht man wirklich alle Register der Manipulation und Desinformation, um das 'brutale Assadregime' zu verteufeln. Die verschiedenen Manipulationstechniken verdienen es übrigens, einmal systematisch abgehandelt zu werden.

    4. Griechenland. Die Meldung, dass Griechen in ein Museum eingedrungen seien, um Kunstgegensände zu stehlen, ist interessant. So kriminell sind die also! Noch nicht einmal ein Hinweis darauf, dass dies wahrscheinlich ein Verzweiflungsakt war, weil die Menschen nichts mehr zu essen haben.

    5. Iran. Der Besuch des Kriegsverbrechers (Hauptbeteiligter am Gaza-Massaker 2008/2009) und israelischen Außenministers Ehud Barak in Japan wird in den Hauptnachrichten thematisiert. Er warnt davor, dass der Iran bald die Atombombe haben könnte, um damit andere Länder zu bedrohen (Israel ist im Mittleren Osten das einzige Land mit der A-Bombe und hat in der Vergangenheit bei zwei Gelegenheiten mit ihrem Einsatz während seiner Kriege gegen die Nachbarn gedroht, so im Oktober 1973 im Yomkipur-Krieg gegen Ägypten).

    Man soll also nicht glauben, dass die Kulturnachrichten neutral sind. Keineswegs: Sie sind Teil der Kampagnen wie die Hauptnachrichten, um Entwicklungen voranzutreiben oder wieder rückgängig zu machen, die ihnen genehm bzw. unangehm sind.

    Schon zu DDR-Zeiten setzte man die Popkultur ein, um das Regime zu destabilisieren, veranstaltete in West-Berlin an der Mauer Popkonzerte, um DDR-Jugendliche anzulocken, setzte Popgrößen wie Udo Lindenberg gegen die DDR ein usw.

    Und heute? Der DDR-Schriftstellerin Christa Wolf, die neulich starb ('Kassandra', 'Der geteilte Himmel') wird gedacht, und das Ereignis findet in den Nachrichten ausführlich Erwähnung! Warum? Heute ist die Linke nicht mehr der Hauptgegner, sondern Staaten, die einen unabhängigen Entwicklungsweg gehen. Haben sie dann noch eine schiitisch-islamische Orientierung - umso schlmmer!

    Das Feindbild hat sich geändert.

  1. Harald sagt:

    Fatima sagt:
    21. Februar 2012 13:28

    @xabar: Der Psychokrieg tobt aber auch an der Kulturfront.

    Fatima, alle Kriege werden psychologisch-propagandistisch vorbereitet, die Bevölkerung wwird so darauf eingestimmt, auf dass sie alles brav mitmacht, mitträgt und vor allem auch mitfinanziert. Kriegspropagada nennt man so etwas!

  1. xabar:"Man soll also nicht glauben, dass die Kulturnachrichten neutral sind. Keineswegs: Sie sind Teil der Kampagnen wie die Hauptnachrichten..."

    Nachrichten = Nach richten = danach richten = richtungsweisend = da ist die richtung = richtig

    tv gibt es bei mir seit knapp 4 jahren nicht mehr. radio, nur lokal und nur begrenzt. internet mainstream nachrichten? nur gefiltert von schlauen portalen die das WENIGE rauspicken, was gut und neutral recherchiert ist.
    ansonsten sind wie alle in einem informationskrieg, wo die bevölkerungen gefütter werden mit dem, WO NACH SIE SICH RICHTEN SOLLEN!
    nur jene, die sich des eigenen verstandes bedienen (kraftaufwand), können sich richtig informieren.
    gut informiert = richtig gelebt

    danke somit an alle aktiven auch in diesem blog und in weiten internet ;-)
    die wahrheit muss siegen.

  1. xabar sagt:

    Hier einige von den Medienhuren verwendete Manipulationstechniken:

    1. Fokussieren auf Nebensächliches, um von wichtigen Dingen abzulenken, sprich auf Privates, Sport, Hollywood-Filme und Erzeugen einer Scheinwelt, die mit der Wirklichkeit nichts gemein hat.

    2. Die Methode der Weglassung: Beispiele: Demonstrationen für Assad, Orban oder Putin werden ignoriert. Der Leser einer Zeitung erfährt davon einfach nichts und denkt, sie gibt es nicht. Hier hilft auch der Autoritätsglaube des unkritischen Lesers nach, dass er glaubt, alles, was gedruckt ist, müsse auch stimmen.

    3. Euphemismen (Beschönigungen). Da sich das menschliche Denken in Begriffen vollzieht, schafft man Begrifflichkeiten, die Dinge und Zusammenhänge in einem ganz bestimmten Licht erscheinen lassen. Beispiel: 'Hilfspaket', statt: Transfer von Volksvermögen in die Taschen von Großbanken; 'Kollateralschaden' statt: vorsätzliche Morde und Massaker an der Zivilbevölkerung. Wer diese Begrifflichkeiten unkritisch übernimmt, denkt auch in ihnen, was es schwer macht, die Wirklichkeit richtig einzuschätzen.

    4. Die Technik der Schwarz-Weiß-Malerei: Hier der gute, moralisch einwandfreie Westen, der für Freiheit, Demokratie und Menschenrechte streitet, dort der böse, unmoralische Islamismus, der für Terror, Menschenverachtung und Unfreiheit, aber auch für Unberechenbarkeit und Unvernunft steht. Beispiel: Ahmadinejad = der Verrückte. Erzeugen von Feindbildern und das Spiel mit Ängsten hängt damit zusammen. Man appelliert an das uralte Schema: der Kampf des Guten gegen das Böse und kleidet das Böse in das Gewand des Guten.

    5. Gerüchte als Tatsachen hinstellen, ohne Quellen zu nennen, wobei man geschickt Adjektive wie 'offenbar', 'scheinbar' oder 'es heißt in einer Meldung, dass..', oder den Konjunktiv verwendet, auch um juristisch auf der sicheren Seite zu sein. Der Leser oder Hörer unterscheidet aber nicht zwischen 'es kam zu Zwischenfällen' und 'es sei zu Zwischenfällen gekommen', so dass das Gerücht oder die in den Konjuntiv eingepackte Falschmeldung für eine Tatsache gehalten wird.

    6. Arbeiten mit Zahlen, die einer näheren Überprüfung nicht standhalten, um Objektivität vorzutäuschen. Beispiel: Es seien soundsoviel Menschen durch das Eingreifen der syrischen Armee getötet worden. Die Quelle wird nicht genannt. Es wird mit Zahlen jongliert, um Präzision und Korrektheit vorzuspiegeln. Das schafft Glaubwürdigkeit.

    7. Gezieltes Kitzeln der Sensationslust, Erfinden von Schlagzeilen und Ereignissen, die die Auflage zu erhöhen geeignet sind, ähnlich wie 1.

    8. Das endlose Wiederholen von Lügen und Halbwahrheiten, um sie ins Unterbewusstsein einsickern zu lassen. Es entsteht der 'Es-wird-schon-was-dransein-Effekt'.

    Die Aufzählung ist keineswegs vollständig, da es viele andere Manipulationstechniken gibt.
    Der beste Schutz: Das kritische Denken. Wer kritisch zu denken und wer kritisch zu hinterfragen versteht, ist schon vor den meisten Manipulationstechniken der Meinungsmacher gefeit.

    Lesetipp: Edmüller/Wilhelm, 'Manipulationstechniken, Haufe-Verlag

  1. Anonym091101 sagt:

    Ich denke,Israel und USA wollen den dritten Weltkrieg hevorrufen.Mit dem Ziel eine neue Weltordnung zu gründen,als Argument wollen sie die"Religionen"als Grund für den dritten Weltkrieg erklären,damit diese dann abgeschafft werden.Es ist ganz Simpel,wie im ersten und zweiten Weltkrieg,vor allem im zweiten Weltkrieg war das sinnlose bombadieren auf Dresden nur ein weiterer Grund um die UNO zu gründen.Im Jahre 2000 sprach Bush von einer neuen Weltordnung,auch auf dem Dollarschein,unter der Pyramide,steht auf lateinisch"neue Weltordnung".Die totale Kontrolle über Tradition,Kultur und Religion!

    Ich denke es wird folgendes passieren.Sobald Israel den Iran angreift,wird Türkei niemals still halten,Türkei wird den Iran unterstützen im Kampf gegen Israel doch dabei treffen sie auf einen alten Feind,den Kurden.Wie ihr sicherlich mitbekommen habt wird im März Kurdistan gegründet,in den türkischen Sendern geht man von einer sehr großen Bedrohung aus,wie sagt man so schön?"Der Feind,meines Feindes ist mein Freund"!Türkei ist der Feind der Israeliten und den Kurden!Kurdistan also ist hier ein Schachzug,von den Zionisten.Sobald Türkei gegen Kurdistan kämpft,und Iran gegen Israel,reden wir hier vom großen bekannten Nahostkriegt,der zufälligerweise auch im Ego-Shooterspiel Battlefield 3 wiedergeben ist!Doch der eigentliche große Krieg,wird zwischen Amerika vs Russland und China sein.Amerika wird Israel natürlich unterstützen,Russland wird da aber nicht zugucken wie Amerika noch mehr Länder besetzt,China&Russland haben 2011 einen Pakt geschlossen,fals Amerika etwas dummes anstellt.Zwischen diesen 3 Weltmächten,ist der so große bekannte Atomkrieg,der auch in Call of Duty Modern Warfare 3 wiedergeben ist.Zufall oder Tatsache?

  1. blondesusi36 sagt:

    Ich frage mich, wo Israel langfliegen könnte, ohne abgeschossen zu werden.
    Zwischen Iran und Israel sind ja noch andere Länder. Türkei, Syrien, Irak, Jordanien und Saudi-Arabien.

    Israel hat Spannungen mit der Türkei wegen der gaza-Hilfsflotten-Sache.
    Syrien ist Irans Verbündeter. Mit Jordanien hat Israel Frieden geschlossen. Aber ob die den Überflug erlauben?
    Das jetzige Irak..hm..die Amis sind weg. Ich frag mich, wie die jetzige Regierung zu Iran oder Israel steht.
    Und Saudie -Arabien ist Irans "Todfeind". Aber wie stehen die zu Israel??

    Wird wohl nicht ganz einfach werden.

    Abgesehen davon glaube ich das nicht, mit Irans A-Waffenprogramm.
    Zudem würde iran auch vergeltung üben und Hisbollah und Hamas würden wohl verstärkt Terror gegen israel machen, fürchte ich mal.
    Russland und China wollen kein weiteres szenario wie in libyen zulasen. das klingt nach Einmischung für mich.
    Wenn die ernstmachen, dann haben wir den 3. Weltkrieg!

  1. Fatima sagt:

    @xabar: Richtig, die Manipulationstechniken kommen immer wieder zum Einsatz, es sind eigentlich immer die gleichen, und immer wieder fallen wir darauf rein. Die Sarrazin-Debatte war nur eine dieser Manipulationen. Damit sollte nur von der Tatsache abgelenkt werden, dass der Kapitalismus am Ende ist, und um das Volk zu beruhigen, schmeißt man ihm einen populistischen Köder hin und spielt es gegeneinander aus. Gut in diesem Falle wurden wir (Muslime) zum Fraß für den islamophoben Pöbel vorgeworfen, schon unangenehm, aber es hätte auch jede andere Menschengruppe sein können, die gerade nicht "genehm" ist. Die ist nämlich austauschbar.
    Was mich jetzt im Falle Iran besonders ärgert: Sogar unsere Jugend wird manipuliert. In der Frankfurter Rundschau gibt es eine Kolumne für junge Leser. Dort beklagte sich eine 21- jährige bitterlich(nun ja nicht mehr sooooo jugendlich, aber geschenkt), dass der Iran ja den westlichen Lebensstil so sehr hasse, dass er sogar Barbiepuppen verbieten würde und Puppenküchen, weil es dort Gläser gibt, die an Alkoholgläser erinnern würden und so weiter und so fort. Nun sollte man mit 21 so langsam aus dem Barbiepuppenalter raus sein, aber die Infantilisierung der Gesellschaft schreitet bekanntlich voran. Von Krieg war an keiner Stelle die Rede, aber der Leser bekommt ein zutiefst negatives Gefühl, ganz abgesehen davon, dass der Wahrheitsgehalt dieser Behauptungen, die durch die Medien geistern, für mich längst nicht erwiesen ist. Das ist auch ein Teil des Kulturkrieges.

    "Heute ist die Linke nicht mehr der Hauptgegner, sondern Staaten, die einen unabhängigen Entwicklungsweg gehen. Haben sie dann noch eine schiitisch-islamische Orientierung - umso schlmmer!"

    So ist es. Leider scheint quer durch alle Parteien eine ziemliche Einigkeit zu herrschen, was die Dämonisierung des Irans angeht, außer vielleicht der NPD, die aber andererseits vehement gegen Muslime im eigenen Land kämpft, Rassisten sind sie außerdem.

    @ Anonymous: Kurdistan? Gibts dafür Beweise? Ich habe davon nur immer im Internet gelesen. Die Imperialisten haben ja schon lange vor, die Region weiter zu zerspalten, und diesmal durch Kurdistan? Im Südsudan haben sies ja auch geschafft.

  1. xabar sagt:

    @Fatima

    Die Jugendlichen werden jeden Tag manipuliert, und mit billiger, verblödender Schrottkultur abgefüttert und brutalisiert - ohne dass sie es merken. Die wichtigste Grundlage, der Nährboden der Manipulation und Aufhetzung ist das Unwissen, das fast vollständige Unwissen über den Mittleren Osten, den Iran, über die Zustände in Saudi Arabien und über die Zustände auch im Apartheid-Staat Israel, geschweige denn, dass die Geschichte dieser Länder, z. B. die Geschichte des Kolonialismus in Afrika und Asien, auch nur angetippt wird.

    Wie sollen sich Jugendliche eine Meinung bilden können, wenn sie nichts wissen über ein Land außer Schablonen und Stereotypen? Sie machen dann ihre flache Popkultur zum Maßstab für die Beurteilung eines anderen Landes, gehen also danach, ob es dort das gleiche Angebot gibt wie bei uns. Die Vermittlung des Unwissens ist besonders an unserer Sekundarstufe-1 Hauptunterrichtsfach.

    Wer nichts weiß, kann der Iranophobie oder der Islamophobie nichts entgegensetzen, muss schlucken, was ihm von den Medien und der Schule angeboten wird, wobei ich darauf hinweisen möchte, dass die Lehrer selbst, die ich kennengelernt habe, über so gut wie kein Wissen über den Mittleren Osten, besonders über den Iran und seine Geschichte verfügen. Wir hatten bei uns einen Lehrer, der mit einer Palästinenserin verheiratet war und der aus unmittelbarer Quelle über die Zustände in Israel und auf der West Bank erzählte, z.B. dass palästinensische Schüler mitten im Unterricht von israelischen Soldaten im Klassenzimmer festgenommen werden, wenn sie einen Stein geworfen haben und lange Zeit nicht wieder auftauchen. Kein einziger Kollege war darüber informiert, alle staunten nur ungläubig. Dass es dort eine riesige Mauer gibt, wusste so gut wie niemand.

    Alles, was sie in die Hand bekommen, sind die Materialien von der Zentralstelle für Politische Bildung, die in regelmäßigen Abständen zu bestimmten Themen Hefte, z. B. zur Globalisierung, zum Rechtsextremismus oder zur 'sozialen Marktwirtschaft', zur EU usw. herausbringt. Dann gibt es eine ganze Reihe von Lehrbüchern, die sehr stark mit Zeitungsausschnitten aus der sog. Qualitätspresse arbeiten, so dass die Meinung der Medienmacher direkt ins Klassenzimmer transpotiert wird. Diese Hefte und Bücher sind oft reines Propagandamaterial, um die Schüler auf unsere glorreiche Demokratie oder auf das spätkapitalistische System einzuschwören, um sie zu kritlosen EU-Staatsbürgern zu machen, die noch nicht einmal mehr die Geschichte des eigenen Landes kennen, auch weil es gar keinen richtigen Geschichtsunterricht mehr gibt, sondern nur das Konglomerat aus 'Gesellschaftslehre', einem Wischiwaschifach aus Sozialkunde, Erdkunde und Geschichte, das niemand studiert hat. Jeder Lehrer pickt sich dann das heraus, wo er sich einigermaßen auskennt.

    Ein einziges Trauerspiel.

  1. Fatima sagt:

    @xabar: Sehe ich genauso. Die einzigen, die in der Schule dagegen halten, sind meine Kinder und die meines Schwagers. Auch gegen islam- bzw. Iran-kritische Lehrer haben die sich bislang gut behauptet, und das schlug sich nicht mal in schlechten Noten nieder, im Gegenteil. Die Lehrer waren wohl froh, dass überhaupt mal jemand sich für diese Sache interessierte. Was den Konflikt Israel / Palästina angeht, sind einige schon skeptisch hinsichtlich der Berichterstattung in den Medien. Aber Iran ist und bleibt der Bösewicht, das ist schwer rauszukriegen. Wenn meine Kinder erzählen, dass sie da gerne Urlaub machen, ernten sie immer ungläubiges Staunen...

  1. blondesusi36 sagt:

    http://www.youtube.com/watch?v=-kkyF5u47YQ&feature=related

    Auftakt zum 3. Weltkrieg


    http://www.youtube.com/watch?v=di6lBqIAsAI&feature=related

    Die Lunte zum dritten Weltkrieg brennt!

    Wenns bei Syrien oder Iran knallt, wird das wirklich böse!

    Es steht sehr viel auf dem Spiel. Vielleicht hat es deshalb noch nicht geknallt.

    Oder es gibt (zum Glück) noch einflussreiche Leute, die das bisher verhindern oder rauszögern konnten..hoffen wir, dass es weiter gut geht und nur verbales Säbelrasseln bleibt.