Nachrichten

Iran liefert kein Öl mehr nach Europa

Donnerstag, 9. Februar 2012 , von Freeman um 00:05

Es gibt in der Physik das Gesetz, auf jede Aktion erfolgt eine Reaktion. In der Politik und Wirtschaft auch. Die USA-Knechte bekommen jetzt die Retourkutsche für ihr gehorsames Folgen. Der von der EU beschlossene Einfuhrstopp von iranischem Öl, um Teheran zu schädigen, wird am meisten der EU einen Schaden zufügen, denn das iranische Parlament hat ein Embargo gegen die EU nun beschlossen.

Mehr als zwei Drittel aller Abgeordneten stimmten für diese Reaktion auf den Boykott. Von 290 Abgeordnete waren 200 dafür. "Das Gesetz hat 4 Paragraphen, einschliesslich eines welches aussagt, die Islamische Republik Iran wird alle Ölexporte zu den europäischen Staaten beenden, bis sie ihre Ölsanktionen gegen uns aufheben," sagte Nasser Soudani, Mitglied im Energiekommittee der Majlis (Parlament).

Bei den anderen Paragraphen des Gesetzes sagte Soudani geht es darum, alle Güterimporte aus Ländern die Sanktionen gegen den Iran verhängt haben zu stoppen. Bekanntlich sind Sanktionen immer ein zweischneidiges Schwert. Ganz schön blöd den Iran als wichtigen Markt mit 75 Millionen Einwohner zu verlieren.

Da viele EU-Staaten stark vom iranischem Öl abhängig sind, wird es bald zu Versorgungsengpässe kommen. Mindestens wird der Preis um 20 bis 30 Prozent in die Höhe gehen. So etwas nennt man einen Schuss ins eigene Knie und das zu einem Zeitpunkt, wo man es wegen der Schulden- und Wirtschaftskrise am wenigsten gebrauchen kann. Öllieferungen sollen an die Niederlande, Griechenland, Portugal, Italien, Frankreich und Spanien eingestellt werden.

Bedankt euch dafür bei euren rückgratlosen Regierungen, diesen korrupten Marionetten, die von Washington ferngesteuert werden. Sie sind alle Verräter und dienen nur den Interessen der Kriegshetzer. Den Amis kann es egal sein, die haben eigenes Öl. Aber die Deppen auf dem alten Kontinent müssen es von irgendwoher teuer ersetzen.

Dem Iran tut der Ölboykott nicht so weh, denn die Kunden stehen Schlange, wie Indien und China. Die Ölexporte nach Indien sind auf 550'000 Fass pro Tag im Januar gestiegen, ein Zuwachs von 37,5 Prozent gegenüber dem gleichen Monat im Vorjahr.

EU bettelt um Gnade

Feiglinge sind die Europäer auch noch, denn vorher haben die Botschafter einiger EU-Länder hintenrum versucht das iranische Parlament von dieser Gegenmassnahme abzubringen, wenigstens für bestimmte Länder, wie der Abgeordnete Nasser Soudani sagte.

Zuerst beschliessen sie ein Ölembargo gegen den Iran und ein Einfrieren der Vermögen der iranischen Zentralbank am 23. Januar, schön brav wie Schosshunde auf Befehl von Washington. Dann fällt ihnen ein, oh nicht so gute Idee, bitten wir doch den Iran um keine Gegenmassnahmen, aber geheim ohne Aufsehen in der Öffentlichkeit zu erregen.

"Bis jetzt sind einige Botschafter der europäischen Länder, einschliesslich aus Frankreich, Griechenland, Italien und Deutschland, hektisch zum Parlament gekommen und zum Aussenministerium, damit das Majlis Zurückhaltung übt in Bezug auf die Ratifizierung des Plans, die Ölexporte nach Europa abzuschneiden," sagte Soudani.

"In ihrer Nachricht haben die Botschafter direkt oder indirekt der Majlis mitgeteilt, sie wollen ein Moratorium, damit die Europäer die Entscheidung, kein Öl mehr aus dem Iran zu nehmen, sich überlegen können," sagte er. Soudani sagte noch, die Europäer haben die Spannungen verursacht, der Iran würde nur darauf reagieren.

Was sind denn die Europäer für Flaschen? Über solche unfähige wankelmütige Idioten kann man nur lachen und man kann sie nicht mehr ernst nehmen. Was haben sie denn gedacht? Der Iran wird einfach tatenlos zuschauen, wenn ein Wirtschaftskrieg gegen sie ausgesprochen wird?

Es ist unglaublich wie dumm und überheblich die EU-Führung ist. Tja, jetzt zahlen wir den Preis dafür und Europa stürzt noch mehr ab. Statt den Amerikanern endlich zu sagen, "f.ck off!", wir machen den Boykott und die Kriegshetze nicht mit, schneiden sie sich ins eigene Fleisch.

Der Sprecher der Energiekommission des iranischen Parlaments, Seyyed Emad Hosseini, sagte am Mittwoch, "die Wirtschaftskrise in Europa wird definitiv mit dem Ölboykott gegen den Iran zusammenhängen, weil die europäischen Länder nicht das iranische Rohöl mit hoher Qualität ersetzen können, sie werden vor ernsten Problemen stehen."

Zur Erläuterung, ein Teil der Raffinerien in Europa sind auf das "saubere" Öl aus Iran eingestellt und können das "schmutzige" Öl aus Saudi-Arabien zum Beispiel nicht verarbeiten, ausser die Anlagen werden umgebaut, aber das dauert mindestens ein Jahr und kostet viel Geld.

Hosseini fügte hinzu, der EU-Beschluss für Sanktionen gegen den Iran hat den globalen Energiemarkt ernsthaft erschüttert und wird Europas Finanzprobleme verstärken. Deshalb ist zu befürchten, einige europäische Regierungen werden zusammenbrechen.

Der Abgeordnete empfiehlt deshalb den Staaten, "nicht ihr Schiksal in die Hände der EU zu legen", denn einige der tonangebenden Mitglieder der EU "diktieren ihre politischen Ansichten dem Rest" und dies wird zum wirtschaftlichen Kollaps kleinerer Länder führen.

Damit ist zum Beispiel klar Griechenland gemeint, denn die trifft es jetzt ganz brutal, wo doch der Iran als "böser Feind" ihnen fast als einziger bisher noch Öl geliefert hat. Die sogenannten "Freunde" hatten Angst kein Geld zu sehen, obwohl Athen anstandslos zahlte.

Ich sag ja schon lange, wer Amerika als Freund hat, braucht keine Feinde mehr. Aber die Euro-Zombies folgen den US-Befehlen bis zur Selbstzerstörung. Wann emanzipiert sich Europa endlich und verfolgt nur seinen eigenen Interessen?

Vorankündigung: Ich habe ein Interview mit dem iranischen Botschafter in Bern geführt. Wird in Kürze veröffentlicht.

insgesamt 46 Kommentare:

  1. m. sagt:

    Zu blöd zum ein Loch in Schnee pinkeln,
    diese Re g i e r enden. Von mir pünktlich zum Winteranfang Profil auf der Bereifung fordern, aber selber nicht mehr vorweisen können wie die eines Schwimmrings.
    Als ob der Diplomatische Asphalt nicht weniger glatt wäre.

    Wir ham echt alles, Eierwärmer, ne elektrische Käsereibe, Halogen und LED.
    Aber die Chinesische Weisheit haben wir nicht.

  1. Ich gönn's uns deutschen Idioten, wenn's nach mir ginge müssten wir als Volk ein bisschen härter mit unseren Politikern umgehen.
    Volkseintscheid für jede noch so kleine Angelegenheit!
    Politikerdiäten udnd so'n Quatsch? -Fristlos streichen, soll'n die Arschlöcher gefälligst Sport machen!
    Oder mal Spargel (á la Hartz IV) stechen gehn für ne Woche, wie schnell da die Pfunde purzeln mein Lieber.

    Politiker = Neuzeit-Adlige

  1. Thomas sagt:

    Man kann jetzt nur hoffen das der Iran nicht einknickt. Es mag dann zwar passieren das die Wohnung kalt wird und das man den Sprit an der Tankstelle nicht mehr bezahlen kann, aber vielleicht wirkt genau das endlich auch auf die Deutschen Dumm Schlaf Schafe.

    Man versucht den Iran mit Geld platt zu machen. Und ich kann nur inständig hoffen das China, Russland und andere Gleichgesinnte den Iran weiter stützen so gut es geht.

  1. couchlock sagt:

    abolute Loser ohne jedes Rückgrat -charakterlose Karrieristen - die Verachtung( und auch Mitleid...) wächst jeden Tag.
    Aber eigentlich ist es unerträglich, diese A....kriecher. Die wenigen Politiker, die Traute haben und einen eigenen Kopf, schaffen es nicht nach ganz oben und werden von den Mainstreammedien gemoppt, z. B Herrn Möllemann, den man nicht lieben musste, der aber KLARTEXT über die Zionisten sprach.
    Selbst der sooo gehasste Strauß hatte gegen die Deppen von heute noch Persönlichkeit (das ich das mal schreiben werde, hätte ich nie gedacht)

  1. LinQ sagt:

    So muß das sein!
    Wenn der europäische Michel zuschaut wie die Preise klettern, aufgrund höherer Transportkosten AUF ALLES und FÜR JEDEN, und vor der Tankstelle zu weinen anfängt, oder bei der nächsten Nebenkostenabrechnung, dann verflucht er endlich diese Lakaien in Berlin und Brüssel. Aber man wird dem Iran die Schuld geben und alles ist wieder in Butter. Ach übrigens, die Broker werden sich aufgrund der Ölverknappung auch noch eine DICKE Scheibe abschneiden. Man gönnt sich ja sonst nix. Die Europäer, denen diese zusätzliche Teuerung richtig weh tut, werden sicherlich ein bisschen ungemütlich darauf reagieren. 2012 rockt nicht schlecht bis jetzt.
    to be continued....

  1. DamonStern sagt:

    Am besten war noch das Merkel, die gern mit sich über das Embargo reden liesse, wenn der Iran an den Verhandlungstisch zurückkehre!
    Ich glaube, der Mahmoud kringelt sich bis heute darüber^^
    Auf Europa kann er verzichten, die Exporte betragen ja nur 18%.
    Aber sie kann ja nichts dafür als Schlossgespenst, genauso wenig wie das Kasperlpüppchen Obama. Queen Mom ist schon echt auf Zack!
    Gravierender finde ich die Sanktionen gegen die iranische Zentralbank, da ohne den Dollarzugang das Land nun sein Öl in anderen Währungen verkaufen wird.Autsch, das war der zweite Fuss!Damit ist das der erste Staat der Neuzeit, der das Petrodollarsystem durchbrochen hat.
    Saddam und Ghaddafi sind jetzt interessanterweise tot.Die hatten aber keinen Bären und Drachen als Bodyguards.;)
    Übrigens : selbst wenn die islamische Republik Iran sein schwarzes Gold nur an Indien und China veräussern würde, würde das deren Kapazitäten bereits auslasten.
    2008 war schon mal eine ähnliche Situation, und da liess die US-Administration trotzdem Güter wie z.B. Baumaschinen von Catepillar, Computersysteme von Cisco ins Land, sogar Coca - Cola wurde mit einer amerikanischen Lizenz hergestellt. Tja, und die Deutschen schauten dumm aus der Wäsche.Warscheinlich läuft das bis heute beinah genauso.Vielleicht weiss da einer mehr. Quelle:http://www.doriangrey.net/index.php?issue=22&page=politik

    Es ist schon erstaunlich, dass trotz der Umzingelung durch das westliche Finanzsystem, das Land im Jahr 2011 ein Wirtschaftswachstum von 2,5% verzeichnete.Das jahrelange Embargo hat den Iran sogar vom reinen Treibstoffimporteur zum Exporteur werden lassen.
    Ach ja, falls Europa auf Extraöl aus Saudi-Arabien hofft, das wird nicht möglich, da die Exportmengen an die Ressourcenreserven der OPEC-Länder gebunden sind, und selbst wenn sies täten, wäre es nicht in ein paar Monaten möglich.
    Ganz zu schweigen von dem Protest der Mitgliedsstaaten der Organisation. Tja, und zu allem Übel hat auch noch momentan der Iran den Vorsitz inne.^^
    Diese makabre, Politik des westlichen Empires macht erst aus der Vogelperspektive Sinn, und zwar ist nicht Iran das eigentliche Ziel, sondern Russland und China, der thermonukleare Krieg, 6Mrd Tote und mehr und die jahrhunderte alte oligarchische Regel...

  1. testit sagt:

    Der schuss ins eigene knie ist doch von der elite so gewollt... Das niedere volk zahlt ja den preis...

  1. worscht sagt:

    Und in China ist der erste und ständige Präsident des Europäischen Rates, Herman Van Rompuy, der dritt beliebteste Mann aller Chinesen. Gleich nach Tom Cruise und noch irgend einem anderen. Hab ich vor kurzem in ner Doku über China gesehen. Ist doch der Hammer! Der Dämon der EU! Den finden die Süß und witzig!! So viel dann mal zu Meinung und Meinungsbildung.

  1. Klaus Elvis sagt:

    Die Iraner werden mir immer symphatischer. Aber soo extrem wie hier geschildert, werden wir es sicher nicht zu spüren bekommen. Und ob die Amis sich komplett selbst versorgen können, da habe ich auch so meine Zweifel.
    Zur Not wird wieder gemauschelt. China kauft mehr Öl bei den Iranern und wir kaufen es dann halt von den Chinesen.

  1. Pia sagt:

    Jetzt ist es so weit und der Iran hat uns den Ölhahn abgedreht. An dieser Stelle, vielen Dank an den faschistischen unfähigen EU-Kraten! Der Imperator aus Amerika hat die EU Hühner davon überzeugen können, sich für ein Öl Embargo auszusprechen und somit haben sie sich ein Eigentor geschossen, was für ein dummes Affenpack!
    Aber vielleicht haben wir auch jetzt die Chance, dass die diktatorische EU in sich schneller zusammenbricht als sonst, dank Iran`s Retourkutsche. Immerhin waren Griechenland, Italien und andere am meisten vom Iranischen Öl abhängig und ob sie das kompensieren können ist fraglich. Die ohnehin schwer angeschlagenen PIGS, wird dieses Embargo aus dem Iran noch viel mehr zu schaffen machen und vielleicht treten sie aus dem EU Clan dadurch schneller aus. So hätte sich das die NWO sicher nicht vorgestellt. Hahahaha!

  1. boomslang sagt:

    Da wollten sie noch bis Juni warten bis sie den Embargo anfangen. Dann hoffen sie, dass das Oel vom Libyen schon wieder fliessen wird. Wie bloede kann man sein. Die unvermeidliche Antwort des Iran: "Also wenn ihr unser Oerl nicht wollt, dann aber jetzt Schluss".

    Ich lache mich tot ueber solche Doofheit.

  1. Indien will und kann sogar in Gold bezahlen, wenn die Iraner das wollen. Die freuen sich auf ein gutes Geschäft. Jetzt brodelt es natürlich bei den amis (nwolern) um den Druck auf Indien zu erhöhen.
    Diese ganze Sache stärkt die nationalen Währungen dort. Sie Handeln nicht in Dollar sondern in den jeweiligen Währungen oder direkt in Rohstoffen.
    Zur Zeit gibt es aber auch Propaganda der Rial hätte 50 % Verlust durch die Sanktionen (bullshitpresse der taz). Man muss wirklich aufpassen, denn dieser Informationskrieg gegen Iran ist nur ein Vorgemetzel. Die NukeBunkerBusterClusterbomben wollen endlich Richtung Iran. Auch diese haben ein MHD!

    Freut mich sehr, dass du wieder ein Interview mit dem iranischen Botschafter führen konntest! TOP!
    DENN, gerade jetzt ist es verdammt wichtig ein starkes Gegengewicht zu haben, damit die Propaganda gegen den Iran AUSGEGLICHEN wird mit "Counterpropaganda". Es ist sehr wichtig, dass man immer beide Seiten anhören sollte in einem Konflikt. Die deutschen hier, konsumieren nur Massenmedien und damit nur einseitige Propaganda Iranhetze. Kein Artikel ist positiv über den Iran.
    Heute hab ich was über ein Theaterfest im Iran gelesen. Das ist ja auch ein internationales Ereignis wo viele Europäer anwesend sind. NEIN NIX, man ließt hier nichts von.Sollen ja nichts Gutes bringen über den Iran :( Schande auf uns, MassenCopyandPastePropagandahetzmedien und unsere Volkszertreter.
    --CLICK--hier das film festival--CLICK--

  1. Unknown sagt:

    Die Ami Arschkriecher sollen nur
    langsam mal verstehen, wass es bedeutet den Affen aus Washington immer die Stange zu halten.

  1. Mr.Yossarian sagt:

    Moin moin Freeman,
    leider muss ich dir heute mal widersprechen.
    Das Ölboykott ist kein Schuss ins eigene Knie!!!
    Der Plan der EuropaPolitiker ist doch, Europa ins wirtschaftliche Chaos zu stürzen. Das will jedoch einfach nicht so richtig klappen, viele fleißige Menschen sind unermüdlich am arbeiten, halten alles am Laufen und das Chaos will sich einfach nicht einstellen.
    Also werden jetzt die Rohstoffquellen einfach abgedreht, irgendwie muss es doch gelingen, Europa in die Knie zu zwingen!!! Und bei der Gelegenheit kann man gleich dem Iran und damit auch Russland eins reinwürgen.....
    Aber ein Schuss ins eigene Knie war das mitnichten.
    Es war mal wieder eine Meisterleistung im hinterhältigen Verrat an Europas Volk!

    Ist das heute wieder kalt draußen -blöde Klimaerwärmung. Wenn es noch wärmer wird, muss ich mir bald eine Pelzmütze kaufen!

  1. Mr.Yossarian sagt:

    Moin moin Freeman,
    leider muss ich dir heute mal widersprechen.
    Das Ölboykott ist kein Schuss ins eigene Knie!!!
    Der Plan der EuropaPolitiker ist doch, Europa ins wirtschaftliche Chaos zu stürzen. Das will jedoch einfach nicht so richtig klappen, viele fleißige Menschen sind unermüdlich am arbeiten, halten alles am Laufen und das Chaos will sich einfach nicht einstellen.
    Also werden jetzt die Rohstoffquellen einfach abgedreht, irgendwie muss es doch gelingen, Europa in die Knie zu zwingen!!! Und bei der Gelegenheit kann man gleich dem Iran und damit auch Russland eins reinwürgen.....
    Aber ein Schuss ins eigene Knie war das mitnichten.
    Es war mal wieder eine Meisterleistung im hinterhältigen Verrat an Europas Volk!

    Ist das heute wieder kalt draußen -blöde Klimaerwärmung. Wenn es noch wärmer wird, muss ich mir bald eine Pelzmütze kaufen!

  1. Saradox sagt:

    @PinkPanthress
    Ich hoffe das war nur Spaß was du da geschrieben hast. Hier die Wikipedia Erklärung zu Politiker-Diäten auch "Abgeordnetenentschädigung" genannt:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Abgeordnetenentschädigung

  1. Radost sagt:

    Genau...es muss zuerst in EU ganz schlimm werden..sons bleibt alles wie bis her.

  1. Admiral sagt:

    Endlich kommt ein Kontra von Iran !!!
    Die Unterwürfigen Europäer der USA lernen überhaupt nichts !!!

  1. 3DVision sagt:

    Soudani sagte noch, die Europäer haben die Spannungen verursacht, der Iran würde nur darauf reagieren.

    Ja richtig der Iran reagiert nur darauf....
    Ich hätte es nicht anders getan.Sie haben den Iran ja regelrecht zu solch einer Entscheidung gezwungen!
    Da wundert es nicht dass mehr als zwei drittel dafür stimmen.
    Aber nicht die "Europäer" sprich die Völker,so nehme ich es nämlich auf,haben die Spannungen verursacht sondern die Europäischen Holzköpfe an deren Spitze,die ja fast alle ausnahmslos über 15000 Euro pro Monat verdienen.Denen kann es dann ja auch egal sein wenn der Liter Sprit oder Heizöl in ungeahnte hoehe schießt.
    Die breite Masse der EU muss es wieder ausbaden,die mittlere und die untere klasse.Wie immer.
    Um das dann zu kompensieren wird wieder eine hausse in allen Lebensbereichen auf uns zukommen wegen diesen inkompetenten,die uns definitiv in Teufels Küche bringen!
    Das leben ist ja noch nicht teuer genug was?Es muss noch steigen oder?Das Pfund Brot bei acht Euro wird auch noch kommen.
    Nur die Gehälter der Politaffen und abgeordneten sind den kosten des Lebens angepasst.
    Nur ihre Gehälter!

  1. hansi sagt:

    Klasse Iran,
    zeig es diesen Dünkeln, macht weitwer so, zeigt der Welt wo es lang geht.

  1. xabar sagt:

    Der Iran profitiert sogar noch von dem Embargo:

    Die Ölexporte gehen zwar um etwa ein Fünftel zurück, durch die Verteuerung des Öls wird dieser Verlust jedoch wieder wettgemacht, was bedeutet, dass die einzigen, die durch das Ölembargo geschädigt werden, die Europäer selbst sind, was sehr gut in dem Artikel herausgearbeitet wurde.

    Mahmud Ahmadinejad: 'Wir brauchen sie nicht.'

    Die Handlungen der EU-Führer zeugen davon, dass sich die EU-Länder politisch und ökonomisch hoffnungslos von USrael abhängig gemacht haben, wozu auch die globalen Treffen wie Bilderberg, Trilateral, Davos.. beitragen, die diesen Schulterschluss der Oligarchen zusammen mit den ihnen hörigen Politikern und Medien-Korporationen immer wieder neu herstellen. Deshalb halten sie sie ja ab, damit ja keiner ausschert. Auch das Wirken der Israel-Lobby auf europäischer und nationaler Ebene darf nicht vergessen werden.

    Was wir heute brauchen, sind klar denkende Antizionisten, sind Orbans, sind Politiker, die noch einen Funken von Ehre und Selbstachtung in der Brust haben, kurz Politiker, die noch nicht gebrochen und korrumpiert sind, die noch für ihr eigenes Land, für die nationalen und sozialen Interessen des eigenen Volkes, der 99%, einstehen und dafür viele Nachteile in Kauf zu nehmen bereit sind. Was wir also brauchen, sind echte wahrhafte Patrioten - ob von links oder von rechts spielt dabei überhaupt keine Rolle.

    Europa braucht Chavezes, braucht Moraleses, braucht Castros (60 Jahre antiimperialistischer Kampf und Fidel, zwar schwerkrank, ist ungebrochen) braucht Powerfrauen wie Christina Kirchner, braucht Rafael Correas, braucht Daniel Ortegas. Wo sind sie??

    Gibt es sie nur in der Schweiz oder in Ungarn?

  1. hansi sagt:

    Klasse, zeigt es den Dünkeln wo es lang geht.

  1. Tja drunter leidet dann das "einfache" Volk, und das ist gut so. Grad uns Deutschen kann man richtig gut den Schädel rein waschen wenns um unser liebstes Spielzeug geht, das Auto. Andererseits ists Brandgefährlich denn mit einem Thema dass leicht Emotionen hochkochen lässt (und für viele von existentieller Bedeutung ist ;kein Sprit->kein Auto->keine Chance auf Arbeit zu kommen) kann man dem Volk einfach sagen: Der Iran ist an eurer Misere Schuld, hasst ihn gefälligst.

    Ich bin gespannt auf dein Interview und hoffe du konnstest dem Herrn Botschafter glaubhaft vermitteln dass die Völker Europas nicht unbedingt so denken wie die Staatsapparate und unserer Zentralregierung. Es gibt Leute die das Unrecht sehen, jeden Tag. Es gibt wenige von uns aber wir sind da.

  1. Skeptiker sagt:

    Der Atomausstieg, die anhaltende Kältewelle und Gas-Lieferschwierigkeiten bringen die deutschen Stromnetze an die Belastungsgrenze.

    Stromnetzbetreiber kämpfen gegen Blackout
    http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/engpass-in-sueddeutschland-stromnetzbetreiber-kaempfen-gegen-blackout/6186770.html

    Wie Freeman schon sagte: actio et reactio!

    Da kommt die Reaktion des Iran, gerade zum richtigen Zeitpunkt für Europa :-))))

  1. Hitcher sagt:

    wenn der Iran im März angegriffen wird, ist diese Entscheidung für ein Lieferboykott in die EU auch schon irrelevant, da dann der Iran längere Zeit sowieso nichts mehr wird liefern können (Krieg). Schuld an allem sind aber natürlich Israel und USA, und nicht der Iran.

  1. drdre sagt:

    Die hündische Ergebenheit gegenüber der USA ist schon seit den 50gern in Deutschland usus. Ob es uns schadet oder nicht die jeweiligen Bundeskanzler holten sich bei Antritt des Amtes ihre Befehle aus Washington. Was kümmert es da, ob dies für das Land, ihre Wirtschaft, das Gemeinwesen und dem Bürger schädlich ist. Da können unsere Politiker, die ja finanziel gut ausgestattet sind, doch keine Rücksicht drauf nehmen. Als damals Schröder gegen den Einsatz der deutschen Truppen im Irak war, musste man sich die bösen Sprüche aus Washington anhören, Merkel hatte damals nichts anderes zu tun, als in die Staaten zu fahren und vor Bush den Kotau zu machen. Spruch von Bush, sie ist ja so demütig. (Merkel war gemeint) Schliesslich knickte Schröder in soweit ein, als das er die AvACS Flugzeuge dann einsetzen lies.
    Alles in allem war Deutschland nie frei über sich selber zu bestimmen.

  1. freethinker sagt:

    Ha, ha, ha, ha, was für eine erbärmliche Show dieser EU-Kasper. Dies war zu erwarten und so dumm kann man eigentlich gar nicht sein.
    Wie war das: Dumm, dümmer, EU-Politiker.
    Die Merkel und die anderen Kasper, die verantwortlich sind, werde ich in den A... treten, falls ich mehr für die Mobilität bezahlen muss.

  1. Gstyle1 sagt:

    Was für schwachmatten die EU-Politiker doch sind...

  1. xabar sagt:

    Ich komme gerade aus einer italienischen Eisdiele, wo ich neben zwei älteren Männern saß, die sich auch über die deutsche Politik unterhielten. In NRW wollen sie sich jetzt wieder die Diäten um fette 500 Euro im Monat erhöhen. Die Wut darüber angesichts der finanziellen Engpässe und Verpflichtungen, die beide ansprachen, war unbeschreiblich. Auch die ständigen 'Wiedergutmachungszahlungen' an Israel waren ein Thema. 'Sie klauen den Palästinensern das Land und bauen sich dann mit den Geldern Häusern auf Land, das ihnen gar nicht gehört, das sie gestohlen haben, und der deutsche Staat unterstützt das!

    'Wir malochen hier tagaus tagein und sie stopfen sich da auf ihren warmen Sesseln die Taschen voll, diese Schweine!'

    Der eine: Ich halte es hier nicht mehr aus. Man kann sowieso nichts machen. Bald sage ich Deutschland ade und gehe in die Dominikanische Republik.

    Das Thema Ausreise hatten wir ja hier schon, bezogen auf US-Bürger. Aber es ist auch für Deutsche scheinbar ein Thema. Der eine: 'Aber pass' auf, wenn du in ein Nicht-EU-Land ziehst, zahlen sie dir nicht die volle Rente aus!'

    Stimmt das?

  1. Seeräubeer sagt:

    Ja ich weiss aus erster hand das der Iranische President in Equador war, erst kürzlich im Januar.Ich denke das die iranische Regierung das vorher gesehn hat und sich nach neuen Handelspartnern in südamerika umsieht. Ich kann mir denken oder bin mir sicher das der Iran weitaus weniger schaden nimmt als wir in Europa und eben wir in Europa haben es auch verdient eine auf den Latz zu bekommen.Ich denk auch das der Iran sein Öl dann auch nicht in Dollar handelt und das wird den Dollar schön schaden.
    Und das Kriegsrisiko weit in die höhe treiben, ich hoffe nur das die Rusland und China mit den Säbeln rasseln damit die Ami´s merken das sie eben nicht die Alleinherren sind. Da wir in unserem schönen von unterwürfigkeit
    verseuchtem Land, so schnell kein Erwachen von seiten der Bevölkerung erwarten können, werden die Benzinpreise der Zukunft vielleicht das erwachen beschleunigen. Ich hoffe es, denn es muss was passieren und das schnell.

  1. Seeräubeer sagt:

    >Paradox< ich bin mir sicher das unsere Politmarionetten kein entschädigung bekommen müssen, die sollten wir bekommen da wir darunter leiden was die Schwachköpfe veranstalten. Ich meine auch das diese eine der best bezahlten Gagen bekommen für ihr Schmierentheater.
    Ich warte immer noch darauf das sich mehr Europäer für das interessieren was ihre gewählten da abziehn in der Welt. Fest steht meine Stimme gibt es nicht mehr.

  1. Gustav sagt:

    Mann Freeman, die Würde, die Du auf dem Bild ausstrahlst. Fast könnte man meinen Du seist der Botschafter. Falls Du je als Kandidat für den Bundesrat aufgestellt wirst, dann hast Du meine Stimme. Wenn Du was tust, dann frage Dich einfach, was Wilhelm Tell oder Jesus dazu sagen würden, dann liegst Du immer richtig.

    Wenn unser Land in Ordnung wäre, dann würde unter dem Bild stehen: Der Bundesratspräsident trifft sich mit dem iranischen Botschafter, um Wirtschaftssanktionen der Schweiz gegen die USA zu diskutieren, und um die Handelsbeziehungen beider Länder zu intensivieren. Auch Waffenlieferungen in den Iran durch die Schweiz stehen zur Diskussion, um dem Iran dabei zu helfen die US-Faschisten zurückzuschlagen.

    Tja, aber leider ist in dieser Welt überhaupt nichts so, wie es sein sollte. Fast könnte man meinen, es ginge alles schief, was schiefgehen kann in dieser Welt.

    Hier habe ich noch einen Slogan für die Anti-Irankrieg-Kampagne:

    GET ACTIVE OR GET RADIOACTIVE!

    Klingt etwas übertrieben, aber leider durchaus realistisch, wenn man die Situation durchschaut hat. Es sei denn, die Illuminati spielen wieder nur Theater. Aber können wir es uns leisten dieses Risiko einzugehen, und einfach nichts zu tun? Nichts tun ist der Tod.

    In bin zwar nicht gerade ein grosser Fan des Islam, aber die Iraner als Menschen finde ich ganz sympathisch - jedenfalls sympathischer als die dekadenten und moralisch verkommenen amerikanischen Couch-Potatoes.

    Je mehr ich die ganze Situation betrachte, desto mehr denke ich an die biblische Offenbarung.
    "Und das grosse Babylon wart nicht mehr, und die Kaufleute weinten sehr um die verlorene Stadt." Mit der Hure Babylon ist der freimaurerische Westen gemeint, der ja insgeheim die gleichen Götter anbetet, wie einst im alten Babylon. Ist Euch auch schon aufgefallen, dass sowohl die beiden BIZ-Gebäude in der Schweiz, als auch das EU-Gebäude in Brüssel wie die unvollendeten Türme zu Babel aussehen? Wer glaubt dies sei ein Zufall, der soll sein Gesicht endlich aus der Hose rausnehmen.

    Mancher von Euch hat ja Freeman kritisiert wegen seines Berichtes über die luziferische Madonna-Show. Das zeigt mir doch nur, wie sehr ihr noch im Griff der luziferischen Matrix seid. Es wird endlich Zeit für Euch aufzuwachen. Diese Rituale mögen Euch lächerlich erscheinen, aber sie sind der Elite sehr wichtig, und wenn diese Elite die ganze Welt beherrscht, dann sollten diese Rituale auch für Euch wichtig sein.

    Es ist wohl auch sehr wichtig, dass Adolf Hitler überzeugter Satanist und Okkultist war. Ist es nicht interessant, dass dies in den Schulbüchern mit keinem Wort erwähnt wird? Weil die Geschichtsbücher eben von derselben Elite geschrieben wurden, die nach wie vor an der Macht sind. Wacht endlich auf ihr Schlafwandler, sonst werdet ihr in noch einem KZ aufwachen. Ich meine diejenigen unter Euch, die sich angesprochen fühlen.

    So long.

  1. Fatima sagt:

    @Skeptiker: Tja, die Europäer wurden im wahrsten Sinne des Wortes "kalt erwischt".

    Nicht, dass ich Irans Schritt nicht befürworten würde, aber es tut mir nur Leid für die, die es ohnehin nicht so dicke haben, und deren Wut sich dann hoffentlich nicht gegen die jenigen richtet, die am wenigsten dafür können.
    Man müsste wütend sein auf die Politiker, nur kriegt man die nicht zu fassen, und die Deutschen treten sowieso gern nach unten.

  1. Fatima sagt:

    @xabar: Keine Ahnung, ob das stimmt, aber ich denke, Flucht ist keine Lösung. Wenns richtig losgeht mit Krieg, globaler Lebensmittelkrise usw., dann bleibt kein Fleck dieses Planeten davon verschont. Die Lebensmittelpreise sind weitweit gestiegen!
    Was will dein Bekannter denn in der Dominikanischen Republik machen, was er hier nicht machen kann?

  1. Lara Croft sagt:

    Selber Schuld. Wer jetzt immer noch den Marionetten von diesen Kasperletheater verträumt zuschaut. Der ist verloren und verdammt eine sehr dunkle Zeit entgegen zugehen. Wenn man schon so ein Theater wegen dem Öl aus dem Iran macht, was ja nur ein Bruchteil des gesamten Export des Öls aus dem Ausland macht. Was soll dann geschehen wenn Russland die Öl-Hähne zudrehen würde. Deutschland erfriert und muss mit den Fahrrad zur Arbeit fahren.
    Wer bisher nicht gewusst haben sollte. Ein gewisser Nicola Tesla hat sowas wie die "Freie Energie" gefunden. Aber so eine kostenlose Energieform wollen die deutschen Bürger ja nicht haben. Sie werfen lieber ihr sauer verdientes Geld den Energiekonzernen nach... Möge die Dummheit mit DIr sein..

  1. JPA sagt:

    naja, vielleicht ist das so gewollt, denn jetzt ist Iran noch ein größerer buhman und man kann jetzt einen krieg noch besser verkaufen, weil das ist das eigentliche ziel!
    Immer schön das Ziel der feinde im blick halten :-)

  1. REBELL sagt:

    danke freeman für diesen artikel, ich bin froh das ich mir erst kürzlich einen neuen schlafsack gekauft habe, denn die raumtemperatur meiner bude wird bei diesen temperaturen ohne heizung auf mollige 0-3 grad fallen,brotmehl und butter werd ich mir noch horten, denn brotbelag kann ich mir dann nicht mehr leisten

  1. aysek_ sagt:

    WOW!!! Ich freu mich echt auf das Interview mit dem iranischen Diplomaten! Alle Achtung!

  1. 3 Käsehoch sagt:

    @Freeman
    Ich glaube diese ganze Sache ist geplant. Sie wollen Europa einfach endgültig in den Abgrund stürzen. Ich würde nicht sagen "omg die sind dumm, was machen die denn da". Die wissen ganz genau was sie machen.
    "Es muss nur eine sehr große Krise kommen, dann werden die Leute die NWO akzetieren"
    Henry Kissinger

  1. arbeiter sagt:

    wir müssen eine bewegung werden !
    und jede bewegung braucht ein motto oder erkennungszeichen.

    "ICH BIN WACH"

    würde doch gut passen als aufkleber usw.

    wir müssen gleichgesinnte erkennen können.

  1. ronald fries sagt:

    Guten Tag Freeman.
    Einen sehr guten Artikel hast du da wieder gemacht. Ich lese zwar schon länger mit, aber schreibe heute das erste mal.
    Vor allem deshalb weil micht deine Frage am Schluss dazu veranlasst.
    Zitat:
    Ich sag ja schon lange, wer Amerika als Freund hat, braucht keine Feinde mehr. Aber die Euro-Zombies folgen den US-Befehlen bis zur Selbstzerstörung. Wann emanzipiert sich Europa endlich und verfolgt nur seinen eigenen Interessen?

    Sicherlich ist deine Frage berechtigt, aber sie ist verfrüht gestellt. Zuerst müsste geklärt werden, warum sich nicht nur die BRD sondern auch eine Menge andere Staaten von Washington befehlen lassen. Diese Ursache liegt in den sogenannten SHAEF-Gesetzen die 1943/43 von der Ami-Regierung beschlossen und verabschiedet wurden. Diesen Gesetzen mussten alle Regierungen der damaligen Anti Hitler Koalition beitreten und sie unterschreiben.
    Und nun schau dir mal die Liste der Mitglieder an. Die ist nämlich sehr viel länger als die 4 sogenannten Siegermächte! Da sind noch zig andere Länder genannt und auch moslemische im mittlerem Osten!
    Und dann schau mal was in den SHAEF-Gesetzen steht und dann wissen alle die dies zur Kenntniss nehmen, warum sich niemand in Europa von der Ami Erpressung befreit bzw. befreien will.
    Ein Schlüsselrolle kommt da den Deutschen zu! Denn lösen lässt sich das Problem nur mit einen volkerrechtlich verbindlichen Friedensvertrag, der den 2. Weltkrieg endlich beendet!!!!
    Niemand muss darüber spekulieren wann der 3. Weltkrieg ausbricht! Das wird nicht passiern, denn der 2. ist ja immer noch im gange! Er wird nur an anderen Orten und mit anderen Mitteln geführt!!
    Und denkt dabei bitte auch an die Konsequenzen eines Friedensvertrages, denn diese Konsequenzen sind auch gleichzeitig das gewaltige Erpressungspotential derer welche die NWO durchsetzen wollen.
    Welches Kraut dagegen gewachsen ist haben ein paar wenige hier schon erkannt und begriffen. Weinerliche Proteste hier schriftlich zu posten sind aber ganz sicher nicht das geeignete Mittel!

  1. Seyfo sagt:

    Ich bin ein großer FAN von Alles Schall und Rauch... ich werde die News von euch auch in meiner neu gegründeten Facebook Gruppe veröffentlichen.

    http://www.facebook.com/wahrepolitik

    Liebe Grüße

  1. Michael sagt:

    Nachdem ich den Artikel von Freeman gelesen habe und all die Kommentare von Euch, kann ich nur sagen, Eure Entrüstung über unsere idiotischen Politiker ist natürlich richtig und naheliegend "Schuss ins eigene Knie etc." ... aber denkt immer an den Satz ---Nichts geschieht ohne Grund--- !!!
    Ich bin mir nicht sicher, ob nur der Druck von USrAel der ausschlaggebene Punkt, respektive der Grund zum abnicken der Resulution gegen den Iran ist! Vielleicht muss man alles etwas "globaler" sehen und sich fragen ---wem nützt es --- und schon macht es wieder Sinn im grossen Spiel! ;-)

  1. Michael sagt:

    @Lara Croft
    So kann man das nicht wirklich sehen ...!
    Wer würde sich nicht um eine "freie Energie Maschine" reissen, die Frage ist nur ---wo willst du die her bekommen---! ;-)

  1. ronald fries sagt:

    "Freie Energie-Maschinen" gibt es nicht weil es keine Freie Energie
    gibt! Tut mit sehr leid , aber ich bin keiner von denen die sich
    solchen Fantasien hingeben. Ich bin ein nüchterner Rechner!
    Natürlich gibt es Prozesse die man irrtümlicher weise als "Freie
    Energie" bezeichent. Nur sind nicht nur diese Prozesse bekannt,
    sondern auch der Umstand, dass sie diverse Energieformen in Strom
    umwandeln können. Das ist gar nicht das Problem. Das Problem ist die
    erreichbare Leistung und die ist absolut indiskutabel!!
    Dennoch gibt es sehr wahrscheinlich eine Lösung. Aber die ist leider
    nicht so simpel wie sich das Laien vorstellen. Die hat nämlich nichts
    mit irgendwelchen nicht nachprüfbaren Behauptungen zu tun, sondern mit
    doch recht komplizierten physikalischen Zusammenhängen. Sie ist daher
    sehr anspruchsvoll. Dennoch liegt mir ein Text der Forschergruppe vor,
    die ihn so allgemeinverständlich wie möglich verfasst hat und
    beschreibt worum es geht.
    Frage: Kennst du dich wenigstens grundlegend in theoretischer Physik
    aus? Kannst du Gleichungen korrekt lesen und interpretieren?
    Wenn du möchtest so schicke ich dir eine kurze Zusammenfassung auf 15
    Seiten und wenn du dann noch mehr haben willst, kannst du auch den
    Volltext (Teil 1, theoretische Grundlagen) mit knapp 300 Seiten haben.
    Der Langtext ist als Buch schon veröffentlicht aber leider vergriffen.
    Die Verlage für "Freie Energie" haben die Veröffentlichung leider alle
    abgelehnt. Und weisst du warum?
    Sie sagne alle: Das wollen unsere Leser nicht lesen weil es zu
    hochwisenschaftlich ist!
    Geht es noch lächerlicher? Auf der einen Seite propagieren die, dass
    es eine weit bessere Wissenschaft gibt und wenn man dann mit sauberen
    wissenschaftlichen Aussagen kommt, wollen die das ihren Lesern nicht
    zumuten?
    In Wirklichkeit wollen die nur Schnulli schreiben den jeder leicht
    glaubt um Bücher zu verkaufen! Um sie Sache, das Energieproblem zu
    lösen, geht es denen noch nicht einmal ansatzweise. Wenn ihr bzw.
    viele andere tatsächlich Interesse habt Energieumwandlungssysteme zu
    entwickeln, müsst ihr das Köpfchen schon ein wenig mehr strapazieren
    als nur den Schund und Blödsinn von "Freier Energie" zu konsumieren!

    Freundliche Grüße Ronald

  1. Kayron sagt:

    im eigentlichen sind die Iraner die Opfer und die Bürger dies ausbaden müssen, und die Politiker und deren Lobbys die Täter.
    Aber in Deutschland gibts keine Partei die noch nen Arsch in der Hose hat, mal Nein zu sagen